Einbauleuchten, die ideale Lösung für Räume mit wenig Platz

Platzsparend, mit stimmungsvoller Lichtwirkung: Einbaustrahler und Downlights zum Einbauen kann man im ganzen Haus nutzen. Mit diesen kompakten Leuchten lassen sich auch Räume effektvoll beleuchten, in denen kein Platz für Aufbauleuchten, Deckenlampen oder Hängeleuchten ist.

Einbauleuchten sind Lichtquellen, die so in Wand und Decke, Boden oder Treppe eingelassen sind, dass nur ein flacher Rahmen sichtbar bleibt. Ihr komprimiertes Design tritt hinter der Lichtwirkung zurück. Einbaulampen dienen zur Orientierung in Flur und Treppenhaus oder als platzsparende Beleuchtung in Küche, Bad, Wohnzimmer und Schlafzimmer.

Einbauleuchten für Boden, Wand, Decke und Treppenstufen

Bei manchen Einbauleuchten ist eine gezielte Beleuchtung mit dreh- und schwenkbaren Spotlights möglich. So kann man Lichtakzente auf einzelne Möbel oder Raumbereiche setzen wie etwa Kunstgegenstände, Pflanzen oder eine Sitzecke. Mehrere Einbaulampen können den gesamten Raum ausleuchten und eine einzelne Deckenleuchte ersetzen.

Neben Einbauleuchten mit beweglichen Spots gibt es unbewegliche Varianten, deren Licht nach unten gerichtet ist. Sie werden ebenso flach eingebaut wie die beweglichen Leuchten. Einbauleuchten sollten Sie nicht selbst montieren, sondern unbedingt ein Fachunternehmen damit beauftragen.

Wie plant man Einbauleuchten in die Raumgestaltung ein?

Einbauleuchten sollten – ebenso wie dekorative Leuchten – Bestandteil einer umfassenden und gründlichen Lichtplanung sein. Ihre Position legt man bei der Planung der Innenraumgestaltung von Neubauten oder Renovierungen am besten von Anfang an fest. Die erfahrenen Prediger Lichtberater planen mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Lichtkonzept, das Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen genau entspricht.

Welche LEDs eignen sich für Einbaustrahler?

Heute sind LEDs das Leuchtmittel der Wahl, sie sind langlebig, energieeffizient und haben eine hohe Qualität bei der Farbwiedergabe. LEDs zeichnen sich durch Robustheit aus und enthalten keine Schadstoffe. Moderne LED-Einbauleuchten sind überwiegend mit fest verbauten LEDs ausgestattet. Ob sie dimmbar sind, lesen Sie in der Produktbeschreibung im Shop von Prediger Lichtberater.
Bei dimmbaren Einbaustrahlern mit austauschbarem LEDs muss das dimmbare Leuchtmittel zum Strahler und zum verwendeten Dimmer passen – sonst flackert das Licht. Es gibt auch Niedervolt-Einbauleuchten mit Halogenlampen, für deren Betrieb ein Trafo benötigt wird. Verbreiteter sind aber Halogen- und LED-Leuchtmittel für eine Spannung von 230V. Die Sockeltypen GU5.3 und GU10 sind Strahlerfassungen, die für LED-und Halogen-Lampen passen.

Im Shop von Prediger Lichtberater finden Sie ein großes Sortiment an hochwertigen Einbaustrahlern und Downlights zum Einbauen. Unsere Prediger Lichtberater helfen Ihnen gerne dabei, die passenden Einbauleuchten für Ihr Haus auszuwählen. Sprechen Sie uns auch gerne an, wenn Sie mehr über technische Details und unterschiedliche Lichtwirkungen der kompakten Leuchten wissen möchten.

Was gibt es bei Einbauleuchten zu beachten?

• Einbaulampen können auch Räume mit wenig Platz stimmungsvoll beleuchten
• Mit dreh- und schwenkbaren Spotlights kann man einzelne Lieblingsstücke oder Raumzonen gezielt hervorheben
• Das zeitgemäße Leuchtmittel für Einbauleuchten sind energiesparsame, langlebige und umweltfreundliche LEDs
• Es gibt auch dimmbare Einbaustrahler und Downlights
• Die kompakten Leuchten werden so in Wand , Decke oder Boden eingebaut, dass nur ein flacher Rahmen sichtbar ist
• Einbauleuchten im Bad müssen eine dafür geeignete Schutzklasse haben