Lexikon

Sockel

Der Lampensockel ist die Steckverbindung am Leuchtmittel, das in die dazugehörige Fassung passt. Die verschiedenen Typen werden durch große und kleine Bustaben und einer Zahlenkombination beschrieben. Diese Bezeichnung enthält Informationen über den Teil des Sockels, der für seine Austauschbarkeit in der Fassung nützlich ist. Dabei stehen die Buchstaben für die Art der Befestigung, z.B. steht der Buchstabe E für ein Schraubgewinde (Edison-Fassung), G steht für Stecksockel mit zwei und mehr rausragenden Kontaktteilen und B steht für Bajonettsockel. Die Zahlen hinter dem Buchstaben geben den Kontaktteilabstand an.

Ein Beispiel:

GU 5.3 bezeichnet einen Stecksockel einer Niedervolt-Halogenlampe mit zwei Kontaktstiften im Abstand von 5,3 mm. Der Buchstabe U steht hier für eine Ausführung mit mechanischem Halt der Lampe im Fassungssystem. Der Lampensockel hat hierbei zwei Nuten, in die eine fassungsseitig eingebaute Feder einrasten kann.

Die wichtigsten Sockelbezeichnungen im Überblick:

LampengruppeSockel
Allgebrauchslampe E27
Halogenglühlampen G9
B15d
E27
GU10
GU10
Leuchtstofflampen G5
2GX13
G10q
G13
2G13
Kompaktleuchtstofflampen G23
G24d-1 / -2 / -3
GR8 / GR10q
G24q-1 / -2 / -3
2G7
2G10
2G11
GX24d-1 / -2 / -3
GX24q-1 / -2 / -3 / -4 / -5
2G8-1
Natriumdampf-Hochdrucklampen E40
GX 12-1
PG 12-1
E40
Halogen-Metalldampflampen E40
E27
GX8,5
GX10
G12
G8,5
PGj5
GU6,5
LED  -
nach oben