Das sind die 5 Leuchtentrends 2019

Mit der Einrichtung ist es wie mit der Mode: man findet seinen eigenen Stil und macht sich dadurch einzigartig. Trotzdem gibt es Trends, an denen man schwer vorbeikommt. Weil sie zum einen sehr präsent sind und weil man zum anderen auch immer auf neue Einflüsse angewiesen ist, um sich selbst und seinen Stil weiterzuentwickeln. Deswegen präsentieren wir Ihnen die 5 wichtigsten Leuchtentrends für 2019. Damit Sie auf dem aktuellsten Lichtstand sind.

Leuchtentrends, Leuchte, Trend, Lampe, Prediger Lichtberater

Die Wagenfeld-Leuchte ist ein echter Bauhaus-Klassiker. Und liegt sehr im Trend. Foto: Tecnolumen

Gutes Licht ist nicht nur wichtig, sondern meistens auch zeitlos. Vor allem, wenn man auf Klassiker und Design-Ikonen setzt, hat man oft sehr viel und vor allem sehr lange Freude an den Leuchten in den eigenen vier Wänden. Da derzeit Retro und hochwertige Materialien sehr hoch im Kurs stehen, wird es Sie nicht wundern, dass Sie den einen oder anderen Leuchtentrend vielleicht sogar schon besitzen. Lassen Sie sich überraschen!

Trend 1: Bauhaus-Leuchten

2019 wird das Bauhaus 100 Jahre alt. Dementsprechend häufen sich derzeit die Kunst- und Interior-Ausstellungen rund um das ebenso legendäre wie auch stilprägende Design. Was dabei oft außer Acht gelassen wird: aus vielen Haushalten ist das Bauhaus bereits seit langer Zeit nicht mehr wegzudenken. Das fängt mit Möbeln an und hört mit Leuchten auf. Die Bauhaus-Leuchte schlechthin wurde 1924 von Wilhelm Wagenfeld entworfen. Fast wäre sie in Vergessenheit geraten, hätte sich die Bremer Manufaktur Tecnolumen in den 1980ern das Design nicht von Wagenfeld persönlich lizenzieren lassen. Die berühmte Wagenfeld-Leuchte ist in designaffinen Interior-Konezpten ebenso präsent wie die unterschiedlichen Kugelleuchten von Marianne Brandt, die ebenfalls von Tecnolumen produziert werden.

Ein weiteres Beispiel ist die Kaiser idell 6631-T. 1931 von Christian Dell entworfen, erlang die Tischleuchte vor allem in den 1960er- und 1970er-Jahren dank diverser Fernsehkrimis, in denen sie immer wieder auftauchte, eine große Popularität. Seitdem trägt sie übrigens auch den Beinamen „Kommissarleuchte“. Die Tischleuchte wird inzwischen vom dänischen Hersteller Lightyears produziert, der erkannt hat, dass die Popularität der Kaiser idell 6631-T bis heute ungebrochen ist. Die Bauhaus-Leuchte liegt auch 2019 stark im Trend.

Trend 2: Skandinavisches Design

Leuchtentrends, Leuchte, Trend, Lampe, Prediger Lichtberater

Die Tischleuchte Gear ist ein Paradebeispiel für aktuelles skandinavisches Design. Foto: Chris Tonnesen/Northern

Ein, zugegebener Maßen, nicht neuer, aber eben trotzdem noch aktueller Trend, ist ganz klar Design aus Skandinavien. Stilistisch oft an das Bauhaus angelehnt, überzeugen die Entwürfe durch ihre klare Schlichtheit sowie der hohen Funktionalität. So passen diese Leuchten zugleich auch zu vielen anderen Einrichtungsstilen. Das besondere an skandinavischen Leuchten ist die Mischung von Klassikern und aktuellen Designs. Das dänische Traditionsunternehmen Le Klint etwa hat nach wie vor die äußerst beliebten gefalteten Pendelleuchten im Programm, denen die Firma seit genau 75 Jahren seinen Erfolg verdankt. Die zahlreichen Modelle sind wahre Dauerbrenner. Zugleich setzt man bei Le Klint aber auch auf neue Designs, die auf der Tradtion der Firma aufbauen. Beste Beispiele dafür sind etwa die Leuchtenfamilien Pliverre oder Arc.

Ähnlich verfährt man auch bei Artek, wobei hier vor allem Klassiker wie die legendären Pendelleuchten A330S oder A331 im Vordergrund stehen, die in den 1930er- und 1950er-Jahren von Firmengründer Alvar Aalto entworfen wurden. Etwas jünger, dafür aber auch den skandinavischen Traditionen verpflichtet, ist der norwegische Hersteller Northern. Die Firma lässt etwa mit der Birdy-Familie den Klassiker aus dem Jahr 1952 von Birger Dahl wieder aufleben. Andererseits kann das Unternehmen aber auch mit aktuellen Designs wie zum Beispiel den Gear-Leuchten von Johan Lindsten aufwarten und geht damit dank der enormen Modernität sogar schon in Richtung Industrieschick. Diese Mischung aus klassischen und aktuellen Designs ist übrigens auch bei Lightyears zu finden. Denn neben der Kommisarleuchte von Christian Dell hat der dänische Hersteller auch ganz aktuelle Entwürfe im Programm, wie etwa die zauberhaften Pendelleuchten Dogu von Michael Geertsen. Oder die Tischleuchte Night Owl von Nicholai Wiig Hansen, die dank ihrer Holzelemente nahtlos zum nächsten Trend überleitet.

Trend 3: Leuchten aus Holz

Leuchtentrends, Leuchte, Trend, Lampe, Prediger Lichtberater

Holzleuchten wie die Petite sorgen für eine besonders gemütliche Atmosphäre. Foto: Secto Design

Naturmaterialien nehmen im Wohnbereich einen immer größeren Stellenwert ein. Das gilt natürlich auch für Licht und Leuchten. Bestes Beispiel sind da etwa Designs aus Holz. Hier gehört das finnische Unternehmen Secto Design zu den Vorreitern. 1995 als Möbelhersteller gestartet, konzentriert man sich seit 2002 ausschließlich auf die Produktion von Birkenholz-Leuchten. Chefdesigner Seppo Koho entwirft die unterschiedlichen Modelle höchst selbst und lässt sie in mühevoller Handarbeit fertigen. Seine Leuchtenfamilien wie Owalo und Petite glänzen aber nicht nur mit ihrer Naturnähe und Nachhaltigkeit, sondern auch durch ihr filigranes Äußeres sowie einem zauberhaften Licht, das jeden Raum besonders wohnlich macht.

Wer ein noch formreduzierteres Design bei Leuchten bevorzugt, der sollte einen genaueren Blick auf die Clamp-Kollektion von Pablo Designs werfen. Gefertigt aus Eiche oder Nussbaum wird in den Tischleuchten von Dana Cannam die neuste Lichttechnologie verbaut. Brillantes Licht ist damit garantiert. Zugleich verleiht das edle Echtholz jedem Arbeitsbereich aber auch eine entspannte und natürliche Atmosphäre.

Trend 4: Gold- und kupferfarbene Leuchten

Leuchtentrends, Leuchte, Trend, Lampe, Prediger Lichtberater

Die Mito von Occhio liegt nach wie vor sehr im Trend. Foto: Occhio

Im Kontrast zu den Naturmaterialien steht der Trend um Leuchten, die golden oder kupferfarben strahlen. Hier ist vor allem eine Designikone ganz vorne mit dabei: die Atollo Gold vom italienischen Traditionshersteller Oluce. 1977 von Vico Magistretti entworfen, ist die Pilzform inzwischen Kult – und liegt nach wie vor im Trend. Aber auch zeitgenössische Leuchten, wie etwa die Mito-Kollektion von Occhio werden sehr stark nachgefragt. Die Mito punktet zudem mit einer ausgeklügelten Lichttechnik, die einen hohen Anwendungskomfort garantiert.

Nicht minder beeindruckend sind die goldenen Leuchten des italienischen Herstellers Catellani & Smith. Leuchten wie etwa die Malagola scheinen dank der goldfarbenen Oberfläche förmlich aus sich selbst heraus zu leuchten, was für eine ebenso edle wie auch schöne Stimmung in jedem Raum sorgt. Dieses fast schon mystische Lichtprinzip gilt aber auch für die Lederam-Familie von Catellani & Smith. Womit der italienische Hersteller ein Garant für ein besonders edles Lichtambiente ist.

Trend 5: Leuchten aus gefärbtem Glas

Leuchtentrends, Leuchte, Trend, Lampe, Prediger Lichtberater

Eingefärbtes Glas kann besonders edel wirken. Foto: Licht im Raum

Wer es nicht ganz so gerne glänzend mag, aber trotzdem großen Wert auf eine edle Optik legt, für den ist vielleicht der letzte Trend etwas: eingefärbte Glasleuchten. Wobei das Glas meist dezente Farben hat. Auch hier sind neu aufgelegte Klassiker, wie etwa die Pendelleuchten-Familie von Aloys F. Gangkofner sehr beliebt. Die mundgeblasenen Leuchten, die nach italienischen Städten wie Bergamo oder Pisa benannt sind, brillieren mit ihrem Retro-Schick ebenso wie mit ihrer ausgefeilten Lichttechnik, mit welcher der brandenburgische Hersteller Mawa die Leuchten ins 21. Jahrhundert gebracht hat. Nicht minder charmant ist die Pendelleuchte Glass Moons 5, die unter anderem in der Spring-Version für bezauberndes Licht sorgt und mit ihrem ebenso schlichten wie raffinierten Design ein echter Hingucker vom Hersteller Licht im Raum ist.

Ob nun Glas- oder Holzleuchte, skandinavisch, goldglänzend oder dem Bauhaus verpflichtet – so vielfältig wie 2019 waren die Leuchtentrends schon lange nicht mehr. Auch sind die hier vorgestellten Leuchten nur einige wenige Beispiele für die 5 Trends. Lassen Sie sich gerne von unserem Sortiment in unseren Showrooms in Hamburg, Berlin und Düsseldorf inspirieren. Oder stöbern Sie in Ruhe in unserem Online-Shop nach den Leuchtentrends. Gerne schicken wir Ihnen auch kostenfrei unseren Katalog mit der aktuellen Designleuchten Auswahl 2019 zu.

24. Januar 2019, Nicole Korzonnek
nach oben