Jan van Munster erhält den Deutschen Lichtkunstpreis 2020

Der niederländische Künstler Jan van Munster wird im Januar 2020 während eines Festaktes im Kunstmuseum Celle von der Robert Simon Stiftung mit dem Deutschen Lichtkunstpreis ausgezeichnet, der alle zwei Jahre vergeben wird.

Jan van Munster, Deutscher Lichtkunstpreis 2020, Prediger Lichtberater

Jan van Munster erhält den Deutschen Lichtkunstpreis 2020. Foto: Michiel van Nieuwkerk

Nach Ottos Piene (2014), Mischa Kuball (2016) und Brigitte Kowanz (2018) ist der Niederländer Jan van Muster der dritte Künstler, der mit dem Deutschen Lichtkunstpreis geehrt wird. Seit über fünf Jahrzehnten überzeugt van Munster mit seinen Werken sowie mit seiner konsequenten künstlerischen Ausrichtung. Denn er setzt sich in seinem Schaffen intensiv mit dem Begriff der Energie auseinander.

So verknüpfen zum Beispiel seine Skulpturen und Installationen oft geistige Energie mit physikalischen Transformationsprozessen, die Energie freisetzen, die dann als Licht zu sehen sind. „Mein Werk handelt von Energien, von Zeit und Raum und den Gegensätzen, die darin enthalten sind: Licht und Dunkel, Wärme und Kälte, Hass und Liebe, Anziehen und Abstoßen, Lärm und Stille“, definiert Jan van Munster selbst sein Schaffen.

Jan van Munster, Deutscher Lichtkunstpreis 2020, Prediger Lichtberater

Lichtinstallation „Heat“ aus dem Jahr 1989. Foto: Wim Riemens

Jan van Munster: Künstler und Förderer

Die Werke des 80-jährigen Niederländers findet man nicht nur in Museen und Galerien, sondern auch im öffentlichen Raum, wo sie oft schon von weitem sichtbar sind und ihre magische Anziehungskraft entfalten. Bestes Beispiel ist da etwa die Lichtskulptur „Sonnenstrahl für Heilbronn“, die seit 2002 zahlreiche Kunstinteressierte auf den Heilbronner Wartbergturm lockt. Neben der eigenen Kunst ist ihm auch die Nachwuchsförderung eine Herzensangelegenheit. So fördert er als engagierter Lehrer zahlreiche junge Künstlerinnen und Künstler und unterstützt seit über zwanzig Jahren mit der von ihm gegründeten Stiftung IK künstlerische Forschungsprojekte mit einem Artist-in-Residence-Programm.

Der Deutsche Lichtkunstpreis der Robert Simon Kunststiftung ist mit 10.000 Euro datiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Jan van Munster wird die Auszeichnung für sein Lebenswerk im Januar 2020 im Kunstmuseum Celle, das eine der größten Sammlungen aktueller Lichtkunst in Deutschland beherbergt, während eines Festakts entgegen nehmen.

Zum Seitenanfang