Prediger-Ratgeber: Spiegelleuchten und beleuchtete Spiegel

Der Tag beginnt im Badezimmer: Bei der Morgentoilette und Gesichtspflege, dem Schminken und Haarstyling braucht es die richtige Beleuchtung. Schließlich soll das Spiegelbild ohne Schatten und Blendung, dafür mit natürlichen Farben wiedergegeben werden. Wir geben Tipps, worauf Sie beim Thema Spiegelleuchten und beleuchtete Spiegel achten müssen.

Ohne Spiegelbeleuchtung geht es nicht: Bei der Morgentoilette, der Gesichtspflege, dem Schminken und Styling kommt es immer auch auf die Beleuchtung an. Je besser die Beleuchtung, desto authentischer wird das Spiegelbild wiedergegeben. Foto: Philips

Ohne Spiegelbeleuchtung geht es nicht: Bei der Morgentoilette, der Gesichtspflege, dem Schminken und Styling kommt es immer auf die Beleuchtung an. Je besser sie ist, desto authentischer wird das Spiegelbild wiedergegeben. (Foto: Philips)

Die erste Entscheidung wird bereits früh getroffen: Soll im Spiegel die Beleuchtung bereits integriert sein oder soll der Badezimmerspiegel durch zusätzliche Beleuchtung in Form von Wandleuchten beziehungsweise Aufsteckleuchten ergänzt werden? Mehr Flexibilität ermöglicht auf jeden Fall letztgenannte Variante. Lampen und Leuchten können dann je nach individueller Vorliebe und persönlichem Geschmack ausgesucht und in ein stimmiges Lichtkonzept integriert werden. Wichtig dabei: Das Licht sollte nicht zu hell, aber auch nicht zu dunkel sein.

Diffuses Licht ermöglicht eine gleichmäßige Beleuchtung des Gesichts

Leuchten mit warmweißem Licht und einer Farbtemperatur von bis zu 3300 Kelvin (K) wirken bei der Spiegelbeleuchtung besonders angenehm und lassen das Gesicht natürlich aussehen. LED-Lampen der neuesten Generation verfügen außerdem über eine gute Farbwiedergabe und lassen die Haut strahlend sowie natürlich aussehen. Eine weiche, diffuse Akzentbeleuchtung über beziehungsweise links und rechts neben dem Spiegel eignet sich hervorragend für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Gesichts. Mit einer Deckenleuchte hoch über dem Spiegel wäre das kaum möglich. Die Spiegelleuchten sollten allerdings so montiert werden, dass ihr Licht nicht im Spiegel blendet. Wichtig ist auch, dass am oder neben dem Badezimmerspiegel nur Leuchten montiert werden, welche eine dem jeweiligen Einsatzbereich entsprechende Schutzart aufweisen.

Die Linestra-Lampe: Eine schlichte Lösung für die optimale Spiegelbeleuchtung

Ein Klassiker der Spiegelbeleuchtung ist die freistrahlende Wandleuchte 7471 von Hersteller Glashütte Limburg. Mit ihrem Diffusor aus mundgeblasenem, seidenmattem Opalglas verteilt sie das Licht der beiden Halogen-Glühlampen wunderbar gleichmäßig, bei bestmöglicher Farbwiedergabe. Sie ist in verschiedenen Größen erhältlich und kann senkrecht wie waagerecht am Spiegel montiert werden. Praktisch: Aufgrund der Schutzart IP44 ist die zeitlos elegante Wandleuchte 7471 spritzwassergeschützt.

In puncto Design ist die Lichtstange Klemmi von Hersteller Top Light noch deutlich reduzierter. Denn ihr Sockel wird einfach an einen Spiegel geklemmt und schließlich mit einer so genannten Linienlampe (einem Leuchtmittel in Röhrenform) bzw. dem mitgelieferten Linestra Leuchtmittel bestückt. Mittlerweile gibt es die Linestra-Lampen bei uns im Shop auch als energiesparende Variante – als Halogen-Glühlampe und sogar mit modernster LED-Technologie. Damit ist der Leuchten-Klassiker fürs Badezimmer längst auch für die lichttechnischen Herausforderungen der Gegenwart gerüstet.

Aufsteckleuchten oder Wandleuchten? Schön ist, was gefällt

Die Spiegelaufsteckleuchte Box von Decor Walther lässt sich ebenso einfach am Spiegel anbringen wie die Lichtstange Klemmi. Im hochwertig verarbeiteten, rechteckigen Leuchtenkörper in Chrom- oder Nickeloptik sitzen in diesem Fall leistungsstarke LED-Leuchtmittel, welche das warmweiße Licht mit einer Farbtemperatur von 3000 K durch satinierte Glasscheiben gleichmäßig nach oben und unten abgeben. Auch diese Leuchte hat die Schutzart IP44 und kann deshalb ohne Bedenken im Badezimmer montiert werden.

Mit den flexiblen Wandleuchten Sento E Verticale des Münchener Markenherstellers Occhio können dagegen ganz gezielt Akzente im Bereich des Spiegels gesetzt werden. Die runden Leuchten geben das Licht nämlich durch ihre einzigartige Linsenoptik als eindrucksvolle Lichtkegel an die Wand ab und lassen sich bei Bedarf auch noch mit Farbfiltern bestücken. Damit bekommt jedes Badezimmer einen garantiert individuellen Look.

Wer es dagegen etwas dezenter mag und auf die Montage zusätzlicher Lichtquellen rund um den Badezimmerspiegel verzichten möchte, der greift auf einen Spiegel mit integrierter Beleuchtung zurück. Hersteller Top Light bietet mit seiner FineLine-Serie dafür genau die richtige Lösung. Die unterschiedlich großen Spiegel verfügen nämlich links und rechts über mehrere Halogen-Stiftsockellampen, die das Licht durch die Lichtschlitze auf beiden Seiten gleichmäßig abgeben. Dadurch ist eine hervorragende Spiegelbeleuchtung garantiert.

Zum Seitenanfang