• Das Lichtkonzept für diese Vier-Zimmer-Wohnung in Hamburg ist absolut stimmig und angenehm.
    Das Lichtkonzept für diese Vier-Zimmer-Wohnung in Hamburg ist absolut stimmig und angenehm.
  • Im Wohnbereich wurden die Wandleuchten Mesmeri von Artemide um zwei Nimbus-Akkuleuchten ergänzt.
    Im Wohnbereich wurden die Wandleuchten Mesmeri von Artemide um zwei Nimbus-Akkuleuchten ergänzt.
  • In der Küche kommen LED-Lichtleisten unter den Schränken sowie eine LDM-Deckenleuchte zum Einsatz.
    In der Küche kommen LED-Lichtleisten unter den Schränken sowie eine LDM-Deckenleuchte zum Einsatz.
  • Auch im Flur gibt es ein Bücherregal, das allerdings mit Occhio-Leuchten in Szene gesetzt wurde.
    Auch im Flur gibt es ein Bücherregal, das allerdings mit Occhio-Leuchten in Szene gesetzt wurde.
  • Minimalistisch, aber stilvoll: Das Badezimmer mit den Leuchten von prediger.base und Top Light.
    Minimalistisch, aber stilvoll: Das Badezimmer mit den Leuchten von prediger.base und Top Light.

Referenzen

Eine maßgeschneiderte Lichtlösung

Die Nähe zur Elbe ist das eine, das in jeder Hinsicht stimmige Lichtkonzept das andere. Keine Frage: In dieser überaus stilvoll eingerichteten Drei-Zimmer-Wohnung im Hamburger Stadtteil Altona lässt es sich ausgesprochen gut leben. Das finden nicht nur die verantwortlichen Architekten von Domus Architekten International, sondern auch die Eigentümer, ein Ehepaar in gesetzterem Alter. Den beiden war in ihrer Wohnung neben der maßgeschneiderten Innenausstattung insbesondere gutes Licht wichtig. Deshalb kamen sie auf Empfehlung einer Bekannten in den Prediger Showroom Hamburg. Selbstverständlich noch bevor das große Mehrfamilienhaus mit der neu erworbenen, etwa 100 qm großen Eigentumswohnung gebaut wurde. Mittlerweile sind Haus bzw. Wohnung längst fertig – und auch das Prediger-Lichtkonzept wurde erfolgreich verwirklicht.

Indirektes Licht und dimmbare Leuchten im Wohn- und Essbereich

Herzstück der Wohnung ist eindeutig der angenehm helle Wohn- und Essbereich, der nahtlos in die moderne Küche mit ihren dunklen Fronten übergeht. Durch den reizvollen Hell-Dunkel-Kontrast der Möbel entsteht trotz der offenen Bauweise der Wohnung eine optische Raumtrennung. Und die wird durch das Lichtkonzept zusätzlich dezent unterstrichen. Denn passend zu den hellen, von einem Tischler passgenau angefertigten Bücherregale, wurden im Wohnzimmer vier weiße Mesmeri-Wandleuchten von Artemide montiert. Die fügen sich mit ihrer dezent geschwungenen Form nicht nur ideal in das stilvoll eingerichtete Wohn- und Esszimmer ein, sie überzeugen vielmehr auch mit einer besonders angenehmen Lichtwirkung. Schließlich geben sie das Licht indirekt durch Reflexionen über Wand und Decke in den Raum ab. Zudem lassen sie sich getrennt voneinander stufenlos dimmen – so wie übrigens auch alle anderen Leuchten in dieser Wohnung.

Flexible Leseleuchten mit Akku: Genau das Richtige für Bücherfans

Einem entspannten Abend auf dem Sofa bei behaglichem, warmweißem LED-Licht steht dank der vier dimmbaren Mesmeri-Wandleuchten nichts mehr im Weg. Da die beiden Wohnungseigentümer – wie unschwer zu erkennen ist – aber auch große Bücherfans sind, brauchten sie unbedingt auch noch gutes Leselicht neben dem Sofa bzw. Sessel. Um hier größtmögliche Flexibilität bei optimalen Lichtverhältnissen zu ermöglichen, wurden zwei mobile Akkuleuchten Roxxane Leggera CL aus dem Hause Nimbus zwischen den Sitzgelegenheiten platziert. Die beiden Leseleuchten lassen sich mit einem Handgriff jederzeit neu arrangieren, sie sind per Gestensteuerung dimmbar und ihr Licht lässt sich dank der großen Beweglichkeit der Leuchtenköpfe außerdem noch punktgenau ausrichten. Dem Lesevergnügen auf dem bequemen Rattan-Sofa steht damit nichts mehr im Weg.

Mit dem Lichtkonzept von Prediger macht Kochen noch mehr Spaß

Als begeisterte Hobbyköche verbringen die Eigentümer sehr viel Zeit in ihrer geschmackvoll eingerichteten Küche. Deshalb brauchte es hier ebenfalls ein Lichtkonzept, das den gehobenen Ansprüchen vollauf gerecht wird. Um es kurz zu machen: Das ist gelungen. Und zwar indem mittig im Raum die dreiflammige und chromglänzende Deckenleuchte Ecco LED Spot Trio vom deutschen Markenhersteller LDM montiert wurde. Deren drei Leuchtenköpfe sind unabhängig voneinander dreh- und schwenkbar – das ermöglicht eine zielgerichtete Beleuchtung. Außerdem lässt sich das warmweiße LED-Licht der Deckenleuchte über einen Dimmer ebenfalls komfortabel regulieren. Neben einer guten Grundbeleuchtung mussten aber auch die Arbeitsflächen noch mit ausreichend Licht versorgt werden. Deshalb wurden praktische LED-Lichtleisten an den Unterseiten der Hängeschränke montiert, die für eine gleichmäßig gute Beleuchtung sorgen, sich komfortabel steuern lassen und sogar ihre Lichtfarbe verändern können.

Gutes Licht in der ganzen Wohnung – auch im Flur und im Bad

Für gutes Licht in der Diele sorgen indes je zwei Più alto 3d Decken- und zwei Sento LED-Wandleuchten vom deutschen Markenhersteller Occhio. Die beiden Wandleuchten sind ganz einfach mit einer Geste und ohne Berührung steuer- sowie dimmbar. Die Deckenleuchten werden dagegen ganz klassisch über einen Wandschalter bedient. Die Occhio-Leuchten im Flur sollen einerseits für eine gute Grundbeleuchtung sorgen, andererseits natürlich auch hier das vom Tischler maßgeschneiderte Bücherregal in Szene setzen. Und genau das tun sie ausgezeichnet. Bleibt noch der Blick in das geräumige Badezimmer, das die graue Wandfarbe aus dem Flur bzw. dem Wohnzimmer aufnimmt und ebenfalls schlicht, aber stilvoll eingerichtet ist. Zusätzlich zu den zwei runden p.008 LED-Deckenleuchten von prediger.base wurden links und rechts des großzügig bemaßten Spiegels noch die Bulb Strip Top Five Wandleuchten mit jeweils fünf Opalglaskugeln angebracht. Damit haben die Prediger Lichtberater also in der ganzen Wohnung für gutes Licht gesorgt und ganz nebenbei auch gleich noch einen großen Wunsch der Wohnungseigentümer erfüllt. Mehr geht nicht!

nach oben