Lexikon

Lichtausbeute

Einheit: Lumen pro Watt (lm/W)

 

Bei einer Glühlampe, die bis vor zehn Jahren das Standard-Leuchtmittel im Haushalt war, gab es einen linearen Zusammenhang zwischen Lichtleistung und Leistungsaufnahme. Durch die neuen Leuchtmitteltechnologien muss man sich auf den vergleichbaren Lichtstrom (lm) im Verhältnis zu seiner Leistungsaufnahme (Watt) beziehen, um die Lichtausbeute zu bestimmen. Je höher dieser Wert desto effizienter das Leuchtmittel. Die Lichtausbeute beschreibt den Wirkungsgrad eines Leuchtmittels. Einen Überblick der Effizienz verschiedener Leuchtmittel zeigt die Unterschiede deutlich. Dabei hat die Glühlampe bei 710 Lumen eine Leistungsaufnahme von 60 Watt, eine Niedervolt-Halogenglühlampe kommt bei gleicher Lichtleistung auf nur 50 Watt und die Energiesparlampe strahlt schon bei 15 Watt mit 850 Lumen.

Der theoretisch erreichbare Maximalwert bei völliger Umsetzung der Energie in sichtbares Licht wäre 683 lm/W. Die tatsächlich erreichbaren Lichtausbeuten variieren je nach Leuchtmittel.

nach oben