Lexikon

Abstrahlwinkel

Der Abstrahlwinkel beschreibt den Lichtausfallwinkel einer Leuchte und bildet die Grundlage für die Angabe von Lichtkegeldurchmessern. Ein enger Lichtkegel (10°) bündelt das Licht stark, so dass kleine, hell beleuchtete Flächen entstehen. Ein breiter Lichtkegel (60°) beleuchtet große, jedoch bei gleichem Leuchtmittel weniger hell beleuchtete Flächen und erzeugt ein weicheres Licht.
Der Abstrahlwinkel hängt vom Leuchtenaufbau und dem Leuchtmittel ab. Er kann eine symmetrische Form besitzen, bei der sich das Licht kegelförmig vom Lichtauslass verbreitet. Bei Wandflutern werden häufig asymmetrisch strahlende Charakteristiken eingesetzt, um nur die Wand gleichmäßig auszuleuchten, nicht aber die Boden- und Seitenfläche. Die leuchtentypische Abstrahlcharakteristik wird in einer Lichtstärkeverteilungskurve festgehalten.

nach oben