Lexikon

Lichtstärke-Verteilungskurve

Die Konstruktion einer Leuchte bestimmt die räumliche Lichtstärkeverteilung. Die Lichtstärkeverteilungskurve ergibt sich als Schnitt durch den Lichtstärkeverteilungskörper, der die Lichtstärken einer Lichtquelle für alle Raumwinkel darstellt. Diese wird grafisch in Form von Lichtstärkeverteilungskurven (LVK) dargestellt, üblicherweise als Polardiagramm im sog. C-Ebenen-System. Bei rotationssymmetrischen Lichtquellen kann die Lichtstärkeverteilung durch eine einzige Lichtstärkeverteilungskurve charakterisiert werden, bei achsensymmetrischen Lichtquellen sind zwei (C0/180° und C90/270°) oder mehr Kurven erforderlich. Dabei ist 0° immer senkrecht unter der Lampe. Die grafische Darstellung ermöglicht ein Ablesen, ob die Lampe ihr Licht nach unten oder oben abgibt, ob der Lichtkegel der Leuchte schmal oder breit ist.

nach oben