So sorgen Sie für gutes Licht am Esstisch

Im Zentrum der eigenen Räumlichkeiten steht das Wohn- und Esszimmer. Am Esstisch kommen wir mit der Familie oder Freunden zusammen, essen, spielen und unterhalten uns miteinander. Eine gute Beleuchtung ist dafür wichtig. Unsere Lichtberater wissen, was zu tun ist, um das richtige Licht an Ihren Esstisch zu bringen.

Die Theia Pendelleuchte im Einsatz: Wie hier sollten Tisch und Leuchte aufeinander abgestimmt sein. Foto: Tecnolumen.

Wer im Internet nach der richtigen Esstischbeleuchtung sucht, der erhält eine Vielzahl an Vorschlägen für die unterschiedlichsten Leuchten. Gar nicht so leicht, da den Überblick zu behalten. Die Wahl des Lichtobjekts über dem Esstisch ist letztendlich Geschmackssache. Was allerdings keine Geschmackssache ist, ist die richtige Anwendung der unterschiedlichen Lichtwirkungen. Für eine gute Beleuchtung Ihres Esstisches gibt es einfache Grundregeln, an denen Sie sich orientieren können. Denn nicht jede schicke Pendelleuchte spendet das passende Licht für Sie und Ihre Bedürfnisse.

Was bei der Beleuchtung des Esstisches zu beachten ist

Unsere Lichtberater beobachten immer wieder, dass viele Kunden opulente Eyecatcher über dem Esstisch bevorzugen. Dagegen spricht auch nichts, solange dabei die erzielte Lichtwirkung zu den Bedürfnissen passt. Denn am Esstisch passiert in der Regel viel, schließlich wollen wir unser Gegenüber gut erkennen und beim gemeinsamen Essen alles gut sehen können – ohne dass das Lichtobjekt uns die Sicht versperrt oder wir geblendet werden.

Grundsätzlich sollten Größe und Form des Tisches berücksichtigt werden, um diesen angemessen zu erhellen. Zu einem länglichen Tisch passen längliche Leuchten, deren Korpusse dem Verlauf des Tisches folgen. Ein Beispiel dafür ist die Pendelleuchte Theia von Tecnolumen. Die Theia lässt sich außerdem dimmen, was praktisch sein kann, wenn man den Platz vielseitig nutzen möchte. Denkbar ist es auch mehrere, kleine Pendelleuchten nebeneinander zu platzieren, um eine längliche Fläche zu illuminieren. Möglich ist das unter anderem mit dem Modell U-Turn von Belux, dessen Leuchtenköpfe sich noch dazu über einen Magneten mit wenigen Handgriffen verstellen lassen.

Licht am Esstisch darf nicht blenden. Die U-Turn von Belux zeigt, wie es geht. Foto: Belux.

Neben der Wahl einer passenden Leuchte ist ihre Montage ausschlaggebend. Die Höhe der Lichtquelle nimmt großen Einfluss darauf, ob die Sitzenden sich über gutes Licht freuen oder geblendet werden. Dabei spielt nicht nur die Deckenhöhe eine große Rolle, sondern auch persönliche Faktoren wie die Größe der Bewohner. Wer sich einen mächtigen Hingucker über dem Esszimmertisch wünscht, sollte außerdem die Beschaffenheit der eigenen Wände berücksichtigen. Denn nicht jede Decke ist geeignet, die möglicherweise schweren Leuchten zu tragen.

Egal, ob Sie Ihre Lichtsituation am Esstisch verbessern möchten oder sich einen dekorativen Hingucker wünschen: Unsere Lichtberater wissen, wie sich Ihre Bedürfnisse und die architektonischen Gegebenheiten vereinen lassen. Vereinbaren Sie online einen Termin für eine Beratung oder kommen Sie direkt persönlich vorbei in einem unserer Showrooms. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zum Seitenanfang