Mehr als 300.000 LEDs: Philips beleuchtet Münchner Allianz Arena

Die Sommerpause ist endlich vorbei, heute Abend eröffnet Rekordmeister FC Bayern München mit einem Heimspiel gegen den Hamburger SV die Saison 2015/16 in der Fußball-Bundesliga. Millionen Zuschauer auf der ganzen Welt werden dieses Spiel vor dem Fernseher verfolgen – sie sollten aber nicht nur auf die 22 Spieler auf dem Feld, sondern unbedingt auch mal auf das Drumherum, genauer auf die Stadionbeleuchtung achten. Die ist nämlich nagelneu, denn Philips hat die Münchner Allianz Arena in den vergangenen Monaten mit innovativer, langlebiger und vor allem energiesparender LED-Technik ausgerüstet.

Ab sofort strahlt die Münchner Allianz Arena noch schöner. Dank des modernen LED-Beleuchtungssystems von Philips sind auf der Außenmembran bis zu 16 Millionen Farben und elegante Farbverläufe darstellbar. Foto: Philips Lighting

Jetzt strahlt die Münchner Allianz Arena noch besser. Dank des neuen LED-Beleuchtungssystems von Philips sind auf der Außenmembran bis zu 16 Millionen Farben und sogar Farbverläufe darstellbar. Foto: Philips

Statt bisher in Rot, Weiß und Blau kann das Fußballstadion in München mit der unverwechselbaren Membran-Hülle ab sofort in 16 Millionen Farben leuchten. „Damit wird eine Vielzahl von Beleuchtungsszenarien möglich, mit denen die Allianz Arena für einzigartige Stimmungen sorgen kann“, erklärt Roger Karner, Geschäftsführer von Philips Lighting in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Digitales Lichtsystem mit über 300.000 LEDs in 6.500 Philips-Leuchten

INsgesamt 6.500 dieser Philips ColorGraze-Leuchten wurden am Stadion verbaut. Foto: Philips

INsgesamt 6.500 dieser Philips ColorGraze-Leuchten wurden am Stadion verbaut. Foto: Philips

Die Zahlen sind beeindruckend: 1.056 der insgesamt 2.760 Luftkissen an der mehr als 35 Meter hohen Fassade der Allianz Arena werden mit der neuen Technologie beleuchtet. Das entspricht einer Fläche von 26.000 m2 oder dreieinhalb Fußballfeldern. Zum Einsatz kommen statt der bisher eingesetzten Leuchtstoffröhren ab sofort mehr als 300.000 LEDs bzw. 6.500 Philips ColorGraze-Leuchten. 45 Tonnen Material wurden verbaut. Neben den Leuchten auch mehrere hundert Steuerungskomponenten sowie mehr als 5.000 Meter Netzwerkkabel. Österreichische Bergsteiger montierten die LED-Leuchten und die Systemkomponenten in den vergangenen Wochen und Monaten an den Unterseiten der Luftkissen in teilweise schwindelerregender Höhe. Damit diese wiederum gleichmäßig beleuchtet werden, wurden alle Philips-Leuchten mit speziellen Optiken ausgestattet, deren Linsen das Licht maßgeschneidert auf die Oberfläche der rautenförmigen Kissen streuen.

Längere Lebensdauer und über 60 Prozent Energieersparnis

Waghalsige Installation: Österreichische Bergsteiger montierten die LED-Leuchten in luftiger Höhe. Foto: Philips

Waghalsige Installation: Österreichische Bergsteiger montierten die LED-Leuchten in luftiger Höhe. Foto: Philips

„Mit der neuen Beleuchtung von Philips werden Besucher und Fernsehzuschauer schon beim ersten Außenanblick der Arena die volle Emotion und Dynamik des Spiels erleben“, freut sich Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München. Seit 2004 und noch bis vor wenigen Tagen wurde das Münchner WM-Stadion analog und mit herkömmlichen Leuchtstofflampen in den Farben Rot, Blau und Weiß beleuchtet. Weltmarktführer Philips ersetzt diese Lösung nun durch ein vollständig digitales System, bei dem sich jede einzelne LED in Echtzeit ansteuern lässt. Die Lebensdauer der eingesetzten LED-Module wird mit durchschnittlich 80.000 Stunden angegeben, wodurch sich wiederum der Wartungsaufwand erheblich verringern soll. Die neue Beleuchtungstechnik ist außerdem rund 60 Prozent energieeffizienter, sie spart etwa 100.000 Kilowatt Strom und 362 Tonnen CO2. Damit setzen sowohl Philips, der FC Bayern München wie auch die Allianz Arena ein klares Zeichen für Nachhaltigkeit.

Faszination Licht wird am und sogar im Stadion erlebbar

Die Allianz Arena ist dank der neuen Beleuchtungstechnik Deutschlands erstes und Europas größtes Stadion mit einer rundum flächendeckenden LED-Außenbeleuchtung für dynamische Lichtanimationen. Sie könnte damit aber auch beispielgebend für weitere Projekte dieser Größenordnung sein. „Philips und der FC Bayern werden die Faszination Licht erlebbar machen, beispielsweise durch Live-Aktionen mit den Fans in der Arena. Außerdem werden wir im Zusammenspiel mit dem FCB kreative Kommunikationskonzepte für alle Kanäle entwickeln“, verspricht Thomas Schönen, Head of Brand & Communications für Philips in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ebenfalls neu ist die umlaufende Effektbeleuchtung im Fassadendach über den Tribünen, die das Spielgeschehen in den Farben des FC Bayern München begleiten wird. Beispielsweise mit La-Ola- oder Torjubel-Effekten. Wie das Ganze aussieht, ist heute Abend ab 20.30 Uhr und dann natürlich bei jedem Heimspiel des FC Bayern München zu sehen.

Zum Seitenanfang