Die Stehleuchte im Wohnzimmer: Unverzichtbar und überaus vielseitig

Sie ist nicht nur Lichtquelle, sondern auch Einrichtungsgegenstand: Die Stehleuchte ist seit Jahrzehnten aus keinem Wohnzimmer mehr wegzudenken. Und das aus gutem Grund.

Filigran und topmodern: Die neuen Pin-Stehleuchten aus dem Hause Vibia machen in modernen wie klassisch eingerichteten Wohnzimmern eine top Figur und vor allem gutes Licht zum Lesen und Wohlfühlen. (Foto: Vibia)

Eine Stehleuchte benötigt in den meisten Fällen nur wenig Platz, ist dafür aber äußerst flexibel einsetzbar. Sie erzeugt eine gemütliche Atmosphäre und schafft meistens sogar noch gutes Leselicht. Zudem sind Stehleuchten mittlerweile in allen erdenklichen Formen, Größen und Varianten erhältlich, woran die LED-Technologie und die dadurch möglichen neuen Bauformen nicht ganz unschuldig sind. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag einige Stehleuchten-Neuheiten vorstellen, mit denen jeder Wohnbereich im perfekten Licht erstrahlt. Stehleuchten sind beispielsweise in Form von Deckenflutern, Bogenleuchten, Leseleuchten oder als moderne Dreibein-Leuchten erhältlich. Doch egal, ob als skulpturales Lichtobjekt oder in schlichtem, funktionalem Design: Stehleuchten ziehen immer und überall die Blicke auf sich und sind damit der heimliche Star in jedem Wohnzimmer. Dass sie als Lichtinsel aber auch für jede Menge Gemütlichkeit sorgen und außerdem den Raum strukturieren, sollte keineswegs vergessen werden.

Für mehr Gemütlichkeit und eine bessere Raumstruktur

Idealerweise sollten Stehleuchten dimmbar sein. So wie zum Beispiel die filigrane Tango von Luceplan, die sich dank des praktischen Sensordimmers problemlos an die unterschiedlichsten Anforderungen beziehungsweise Stimmungen anpasst. In ihre schlanke, leicht asymmetrische Bauform sind energiesparende LEDs integriert, die das wohnzimmertaugliche, warmweiße Licht indirekt und blendfrei an die Umgebung abgeben. Wie es der Name der Leuchte vermuten lässt, wurde die Tango von einem argentinischen Designer – nämlich Francisco Gomez Paz – entworfen. Sie erfreut sich bei unseren Kunden bereits größter Beliebtheit. Ähnlich grazil wie die Tango kommen auch Vibias neue Stehleuchten aus der Serie Pin daher. Die sind zwar nicht dimmbar, dafür aber ideal als Leseleuchte neben dem Sofa oder Sessel geeignet. Denn die halbkugeligen, kleinen Pin-Leuchtenköpfe können bedarfsgerecht ausgerichtet werden, was die Anpassungsfähigkeit dieser Leuchten unterstreicht.

Innovative Lichttechnik, gepaart mit außergewöhnlich mutigem Design: Die Stehleuchten Tango von Luceplan (links) und Superloon von Flos sorgen in jedem Wohnbereich für angenehmes Licht. (Fotos: Luceplan / Flos)

Praktisch: Wenn sich das Licht dimmen und ausrichten lässt

Auch das Modell Puk Floor Sister LED Linse/Glas vom deutschen Hersteller Top Light besticht mit einer bemerkenswerten Anpassungsfähigkeit. Diese Stehleuchte sorgt nämlich einerseits für gerichtetes, direktes Leselicht, gleichzeitig aber auch für diffuses, indirektes Stimmungslicht. Besonders praktisch ist dabei, dass sich die beiden Leuchtenköpfe, die an der Unterseite jeweils mit einer großen Glaslinse ausgestattet sind, unabhängig voneinander ausrichten lassen. So wird das gebündelte Licht also punktgenau dort hingelenkt, wo es gebraucht wird. Mit einer flächigen, diffusen und dennoch variabel ausrichtbaren Lichtverteilung hebt sich die spektakuläre Superloon von Flos von der großen Masse der Stehleuchten ab. Zusätzlich ist die gleichmäßig leuchtende, komplett entblendete und schwenkbare „Lichtscheibe“ mit der innovativen Dim-to-Warm-Funktion ausgestattet. Damit verändert sich die Lichtfarbe je nach Dimmungsgrad von 2200 bis 2800 Kelvin.

Praktisch und elegant zugleich: Die zweiflammige Puk Floor Sister LED Linse/Glas vom deutschen Hersteller Top Light sorgt für direktes, ausrichtbares Licht sowie für indirekte Akzentbeleuchtung. (Foto: Top Light)

Voll im Trend: Dreibein-Leuchten für das Wohnzimmer

Die Superloon von Flos ist aber nicht nur in puncto Lichttechnik auf dem neuesten Stand, sondern liegt auch aufgrund ihres dreibeinigen Fußes voll im Trend. Denn Leuchten mit einem so genannten Stativ-Fuß erfreuen sich schon seit einiger Zeit stetig wachsender Beliebtheit. Das haben neben Flos auch schon zahlreiche andere Hersteller erkannt und entsprechende Modelle mit klassischen Lampenschirmen im Angebot. Zum Beispiel auch Metalarte. Der spanische Hersteller fertigt mit der Standleuchte Triana nämlich eine dieser modernen Dreibein-Leuchten, die mit ihrem Stoffschirm und der diffusen Lichtverteilung angenehme Lichtakzente im Wohnzimmer setzt. Der dreibeinige Leuchtenfuß ist bei der Metalarte Triana aus schickem Naturholz oder lackiertem Holz gefertigt.

Fazit: In jedes Wohnzimmer gehört auf jeden Fall eine Stehleuchte. Die Wahl des passenden Modells hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack, dem Einrichtungsstil und nicht zuletzt von den individuellen Anforderungen an das Licht ab.

Klassisch, aber trotzdem überaus modern: Dreibein-Leuchten wie die Triana von Metalarte erfreuen sich bei unseren Kunden großer Beliebtheit und sind ideal für den Einsatz im Wohnzimmer geeignet. (Foto: Metalarte)

Zum Seitenanfang