Lexikon

Vorschaltgerät

Damit eine Gasentladungslampe betrieben werden kann, benötigt man ein Vorschaltgerät. Es begrenzt den Entladungsstrom in der Lampe, der durch die Zündung und die darauf folgende Ionisierung der enthaltenen Edelgase und Metalldämpfe entsteht. Das Vorschaltgerät kann als separates Bauteil an der Leuchte angebracht oder im Leuchtmittel integriert sein, es erfordert in einigen Fällen auch einen Starter. Es gibt zwei Arten von Vorschaltgeräten: Magnetische bzw. Konventionelle Vorschaltgeräte (KVG) sowie Elektronische Vorschaltgeräte (EVG). Das heißt, die Strombegrenzung erfolgt entweder induktiv durch eine Drosselspule oder elektronisch. Elektronische Vorschaltgeräte arbeiten ohne zusätzliche Zündgeräte und kommen außerdem ohne störende Brummgeräusche oder Stroboskopeffekte aus.

nach oben