Lexikon

Fluoreszenz

Werden Stoffe oder Oberflächen mit Hilfe von Licht angeregt und zum Leuchten gebracht, spricht man von Fluoreszenz. Bei diesem Vorgang findet eine spontane Emission (Aussendung) des Lichts statt, bei der das emittierte (abgegebene) Licht energieärmer ist als das absorbierte (aufgenommene). Vereinfacht ausgedrückt: Fluoreszenz ist die Fähigkeit eines Körpers zu leuchten, wenn er von einer Lichtquelle angestrahlt wird. Angewendet wird die Fluoreszenz in der Lichttechnik vor allem bei Leuchtstoffen, die Ultraviolettstrahlung in sichtbares Licht umsetzen.

nach oben