Lexikon

Circadianer Rhythmus

Der circadiane Rhythmus ist der biologische Rhythmus von Lebewesen in einer Periode von etwa 24 Stunden. Aus dem Zusammenspiel von Zellen und Organen, die jeweils einen eigenen circadianen Rhythmus haben, ergeben sich die nach außen sicht- und messbaren circadianen Rhythmen des gesamten Organismus. Licht ist dabei ein wesentlicher Faktor, denn es bestimmt den Tagesablauf entschieden mit. Wird weniger Zeit im Tageslicht verbracht, kann es zu Beeinträchtigungen im circadianen Rhythmus kommen, die sich zum Beispiel in Schlafstörungen, Essstörungen, Energielosigkeit oder Depressionen niederschlagen. 

nach oben