Lexikon

Beleuchtungsstärke

Die Beleuchtungsstärke gibt an, wie viel Licht auf einer Fläche ankommt. Sie errechnet sich aus dem Verhältnis des auf eine Fläche fallenden Lichtstroms zur Größe dieser Fläche. Die Beleuchtungsstärke wird in der Einheit Lux (lx) mit einem Luxmeter gemessen. Dabei lässt sich beispielsweise feststellen, ob eine Arbeitsfläche ausreichend ausgeleuchtet ist. Die Beleuchtungsstärke nimmt mit dem Quadrat der Entfernung zur Lichtquelle ab, das heißt, bei doppelter Entfernung zur Leuchte wird nur noch ein Viertel der Beleuchtungsstärke erreicht.

Typische Beleuchtungsstärken unter Tageslicht und künstlicher Beleuchtung:

 E (lx)
Sonnenlicht 100.000
im Schatten im Sommer 10.000
Arbeitsplatzbeleuchtung 500
Verkehrszonenbeleuchtung 100
Straßenbeleuchtung

10

Kerze, ca. 1 Meter entfernt 1

Formelzeichen: E
Einheit: Lux (lx)

nach oben