Red Dot Design Award: Gleich drei Auszeichnungen für Artemide

Artemide hat für seine Leuchten in den zurückliegenden Jahrzehnten schon unzählige Designpreise bekommen. Trotzdem war die Freude Ende März wieder riesig, als der italienische Markenhersteller in der Kategorie „lighting design“ gleich dreimal mit dem „Red Dot Design Award 2015“ ausgezeichnet wurde. Die Neuheiten Solium, Logico Garden und Meteorite dürfen sich ab sofort mit dem begehrten Siegerlabel schmücken. Und dass das eine ganz besondere Ehre ist, wird daran deutlich, dass von den 4.928 Einreichungen aus 56 Ländern knapp 3.500 Produkte dem kritischen Urteil der 38-köpfigen Experten-Jury nicht standhielten.

Artemide freut sich über gleich drei Auszeichnungen. Die Leuchten Solium, Logico Garden und Meteorite erhielten kürzlich den begehrten "Red Dot Award 2015".

Artemide freut sich über gleich drei Auszeichnungen. Die Leuchten Solium, Logico Garden und Meteorite (von links) erhielten kürzlich den begehrten „Red Dot Award 2015“. Fotos: Artemide

Auch in diesem Jahr wurde von der Jury neben der innovativen Technologie und dem eindrucksvollen Design vor allem die hohe Energieeffizienz der drei Leuchten hervorgehoben. Auch auf die Aspekte Funktionalität, Innovationsgrad und formale Qualität wurde bei der Entscheidungsfindung Wert gelegt.

Sehr strenge Auswahl: 4.928 Einreichungen, aber nur 1.240 „Red Dot Design Awards“

38 Designprofis aus 25 Nationen nahmen die insgesamt 4.928 Einreichungen aus 56 Ländern einige Tage lang besonders genau unter die Lupe – und fällten dann ihr Urteil. Insgesamt 81 Mal wurde die höchste Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ vergeben, 122 Einreichungen erhielten die „Honourable Mention“ für einen besonders gelungenen Aspekt gestalterischer Arbeit und 1.240 Produkte bekamen das begehrte Qualitätssiegel für gutes Design, den „Red Dot Award“. Darunter auch drei Leuchten-Neuheiten von Artemide: Solium, Logico Garden und Meteorite. Erst im Februar erhielten die beiden Leuchten Objective und Sisifo den „iF Design Award“. Die vielen Auszeichnungen durch unabhängige Experten sind ein guter Beleg für die exzellente Arbeit, die im italienischen Traditionshaus seit vielen Jahren geleistet und von Kunden auf der ganzen Welt geschätzt wird.

Extravagant und durchdacht: Die Stehleuchte Solium von Karim Rashid

Karim Rashid hat mit Solium eine unverwechselbare Stehleuchte geschaffen.

Karim Rashid

Mit der elegant geschwungenen Stehleuchte „Solium“ hat Designer Karim Rashid eine Leuchte kreiert, bei der der Leuchtkörper gleichzeitig als Reflektor fungiert. Die Leuchte wird in einem einzigen Produktionsschritt gefertigt und besteht aus Polyurethan. „Ich habe mir Solium als negative Seite des Lichts vorgestellt. Ihre Präsenz ist rein und sinnlich. Der Schatten kommt aus einer welligen Basis hervor. Die konkave Oberfläche wirft einen Lichtstrahl aus, der an der Leuchte abprallt und an die Wand projiziert wird“, erklärt ihr Schöpfer Karim Rashid. Dank der wellenartigen Formgebung und der speziellen Optikeinheit wird das Licht besonders effizient und diffus an die Umgebung abgegeben. Damit schafft Solium stimmungsvolles Licht im Wohnbereich oder im Schlafzimmer und ist außerdem auch noch ein interessantes Einrichtungsaccessoire.

Lichtstark und modern: Die Außenleuchten Logico Garden von Michele De Lucchi

Altmeister Michele De Lucchi bekam eine Auszeichnung für die Außenleuchten Logico Garden.

Altmeister Michele De Lucchi bekam eine Auszeichnung für die Außenleuchten Logico Garden.

Mit der Serie Logico Garden hat Designer Michele De Lucchi eine Leuchten-Serie entworfen, mit der vor allem Gärten und Wege brillant in Szene gesetzt werden können. Logico Garden – das sind vertikale Aluminiumbasen von unterschiedlicher Höhe mit energieeffizienten LED-Quellen, die von Schirmen aus Polycarbonat vor Wind und Wetter geschützt werden. Die schwarzen Leuchten haben – von oben betrachtet – in etwa die Form eines Kleeblattes, deshalb lassen sich im Außenbereich mit ihnen besonders schöne Akzente setzen. Michele De Lucchi erklärt seine Inspiration zu seinen neuen Außenleuchten folgendermaßen: „Licht setzt sich – wie eigentlich alles um uns herum – aus unterschiedlichen Teilen zusammen. Seine Qualität jedoch wird als eine Erscheinung insgesamt wahrgenommen. Dies gilt sowohl für das natürliche Sonnenlicht als auch für das künstliche Licht.“ Anders als die übrigen preisgekrönten Leuchten ist die Serie Logico Garden bislang noch nicht im Handel erhältlich – sie wird aber vermutlich noch im Laufe des Jahres in Produktion gehen.

Mischung aus Tradition und Innovation: Die Meteorite-Leuchten von Pio & Tito Toso

Auch das italienische Brüderpaar Pio & Tito Toso darf sich in diesem Jahr über einen „Red Dot Design Award“ freuen. Und zwar für die Meteorite-Leuchten, die sie für Artemide entworfen und die wir bereits vor einigen Monaten in unserem Lichtjournal vorgestellt haben. Die Meteorite-Leuchten sind eine fein abgestimmte Mischung aus der traditionellen venezianischen Handwerkskunst der Glasbläserei und technischer Innovation. Denn der Diffusor dieser Leuchten besteht aus doppelschichtigem Glas und wird in einem speziellen Verfahren hergestellt wie auch geschliffen. „Meteorite ist aus dem Streben nach neuer Sensibilität und neuer Bildsprache in der Verbindung von mundgeblasenem Glas und Beleuchtung entstanden. Inspiriert wurden wir durch die Liebe zu venezianischem geschlagenen Glas, durch den Schleifeffekt und den faszinierenden unfertigen Look des Glases nach dieser Verarbeitung“, sagen Pio & Tito Toso.

Das Brüderpaar Pio & Tito Toso freut sich über einen Red Dot Award für die Meteorite-Leuchten.

Das Brüderpaar Pio & Tito Toso freut sich über einen Red Dot Award für die Meteorite-Leuchten.

Große Preisverleihung steigt am 29. Juni 2015 in Essen

Die fachkundige und prominent besetzte Expertenjury des „Red Dot Design Awards“ hat die drei Artemide-Produkte Solium, Logico Garden und Meteorite also nicht ohne Grund ausgewählt, sie überzeugen eben auf ganzer Linie. „Wer vor diesem Gremium punktet, hat viel Zeit und Verstand in das eingereichte Produkt investiert – und kommt völlig verdient in den Genuss, das weltweit angesehene Siegel für gutes Design nutzen zu dürfen“, meint Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards. Die Sieger der 31 Produktkategorien dürfen das Red-Dot-Symbol mindestens ein Jahr lang als Marketingtool einsetzen, außerdem werden die preisgekrönten Produkte im „Red Dot Design Museum“ Esssen ausgestellt und im globalen Designverzeichnis „Red Dot 21“ sowie in der „Red Dot App“ gezeigt. Die Verleihung der Preise „Red Dot: Best of the Best“ findet dann am Montag, 29. Juni 2015, im Rahmen einer großen Gala im Essener Aalto Theater statt. Neben Artemide gingen in der Kategorie Licht und Leuchten weitere Auszeichnungen an – unter anderem – Philips, Trilux, Molto Luce oder Zumtobel.