Occhio Più – die neue Strahlerserie von Axel Meise

Occhio Piu Messestand auf der Light+Building 2010

Occhio Piu Messestand auf der Light+Building 2010, Foto: Axelmeiselicht

Light + Building heißt das Spektakel, bei dem sich alle zwei Jahre Lichtinteressierte, Designer, Lichtplaner und Architekten auf dem Frankfurter Messegelände treffen. So auch in diesem Jahr. Neben den Lichtgrößen wie Ingo MaurerArtemideFoscariniFlos, et cetera präsentierte Axel Meise Licht auf 200 Quadratmetern sein neues Lichtsystem. Perfekt und bis ins letzte Detail inszeniert; in einem offenen, weißen Quader aus Licht. In der Mitte ein sattgrüner Mini-Dschungel, der den Evolutionsgedanken des modularen Leuchtensystems reflektiert. Von der Decke rieselte ein sanfter Wasserfall.

Più, ein weiteres Strahlersystem der Occhio-Familie, wurde hier dem begeisterten Messepublikum vorgestellt.

Occhio Più – Strahler mit System

Dabei ergänzt Axel Meise sein durchgängiges Beleuchtungskonzept von Wand-, Stand-, und Deckenleuchten nun nach oben in die Decke. Die neue Più-Linie besteht aus Einbau-, Aufbau,- sowie Trackschienenstrahlern. Der Clou: die gelenkfreie Aufhängung der Einbauversionen Più piano. Diese integrieren sich als deckenbündige oder versenkbare Versionen in die Architektur, ohne ihren eigenständigen Charakter zu verlieren. Auch die Aufbauversion Più alto, die mit integriertem oder externem Vorschaltgerät erhältlich ist, hat einiges an technischen Wows zu bieten. Die Strahler sind mit einem ausgefeilten Dreh- und Schwenkmechanismus versehen, der ein Maximum an Flexibilität ermöglicht.

Axel Meise bleibt seiner Designlinie treu: Più orientiert sich lichttechnisch und gestalterisch an der erfolgreichen Sento-Linie von Occhio. Das Kopf-Körper-Stecksystem bleibt erhalten: Linsen, Farbfilter und Reflektoren kommen hier ebenso zum Einsatz. Durch das modulare, flexible System bietet Occhio die Möglichkeit, ganzheitliche Lichtkonzepte zu realisieren und den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht zu werden, gleichwohl in Wohn- und Objektbereich.

Die Innovation: wechselbare LED-Chips

Neben den neuen Niedervolt- und Hochvolt-Halogenlichtquellen in der Eco-Version sowie den CDM Entladungsleuchtmitteln wird bei der Più die neuste Hochleistungs-LED-Technologie verwendet. Revolutionär: Die LED-Chips sind austauschbar. Dies macht die Occhio zukunftssicher, da die Lebensdauer der Leuchte nicht mehr durch die Lebensdauer des Leuchtmittels bestimmt wird.
Es macht Occhio Più vor allem auch im gewerblichen Bereich interessant. Die außergewöhnlich lichtstarke, energieeffiziente Più LED überzeugt durch sehr gute Farbwiedergabe und die hervorragend gleichmäßige und konturierte Ausleuchtung mit der Sento-Linse.

Axel Meise ist es gelungen, zeitlos klassische Form mit höchstem Lichtkomfort zu verbinden: schlank, modular und flexibel.

Im Online-Shop von Prediger finden Sie weitere Leuchten der Occhio Serien von Axelmeiselicht .

Zum Seitenanfang