Neue Farben, verbesserte Technik: Frischzellenkur für die Dauerbrenner von IP44.de

Schwarz und weiß sind dem deutschen Markenhersteller IP44.de für seine Außenleuchten längst nicht mehr genug. Deshalb erweiterte das Unternehmen aus Rheda-Wiedenbrück kürzlich sein Produktportfolio um die so genannte „Colour-Edition“ mit den Farben anthrazit und cool brown. Zum neuen Aussehen gibt es aber auch gleich noch neue Technik. Dadurch arbeiten die Dauerbrenner von IP44.de fortan besonders effizient – bei sehr niedrigerem Energieverbrauch und geringeren Wartungskosten.

Die Außenleuchten von IP44.de mit IvyLight-Technologie gibt es seit kurzem auch in den Farben anthrazit und brown cool.

Die Außenleuchten von IP44.de mit IvyLight-Technologie gibt es seit kurzem auch in den Farben anthrazit und cool brown. Foto: Hersteller

Die Leuchten in ausdrucksstarkem Schwarzgrau bilden einen konsequenten Kontrast zu weißen oder Rohbeton-Fassaden, wohingegen die braunen Modelle ausgezeichnet zu Natur- und Backsteinfassaden passen. Der Kunde hat also die Qual der Wahl, bekommt aber in jedem Fall Außenleuchten, die durch ihr klares Design und eine zeitlose Formgebung über Jahre hinweg nichts an ihrer Attraktivität einbüßen. Egal um welches Modell der Serien scap, como, lumen, mox, intro oder quantum es sich handelt. Robust, effizient und äußerst langlebig Ein ästhetisches Äußeres ist das eine, viel wichtiger ist jedoch ein anspruchsvolles Inneres, sprich eine ausgeklügelte Technik und eine exzellente Verarbeitung. Auch hier enttäuscht IP44.de seine Kunden keineswegs. Basis für jede Leuchte der „Colour-Edition“ ist nämlich ein hochwertiger Korpus aus Edelstahl oder Aluminium, der sorgfältig entfettet, gebürstet und gebeizt wird, um im Anschluss daran eine Einbrennlackierung mit mehreren Schichten Polyurethan zu erhalten. Das bedeutet, dass eine Lackierung erst aufgespritzt und dann unter Hitzeeinwirkung eingebrannt wird. Dadurch verbindet sich der Lack mit der Trägerschicht aus Edelstahl oder Aluminium, die Außenleuchten erhalten so eine UV-beständige Oberfläche und sind dementsprechend äußerst langlebig. IP44.de setzt voll und ganz auf die IvyLight-Technologie Die in den LED-Leuchten verbaute IvyLight-Technik überzeugt ebenfalls auf ganzer Linie. Denn IP44.de stattet seine Leuchten mit LEDs der neuesten Generation aus. Und die sind besonders effizient, dauerhaft niedrig im Verbrauch und auch ihr Wartungsaufwand ist gering. Eine durchschnittliche Lebenserwartung von 50.000 Brennstunden rundet das Gesamtpaket eindrucksvoll ab. Denn ein integriertes Wärme- und Chipmanagement sowie der direkte Betrieb mit 230 Volt Netzspannung anstelle anfälliger Konverter sorgen dafür, dass die Leuchten mit IvyLight-Technologie nicht nur kurzfristig, sondern über viele Jahre hinweg zuverlässig arbeiten. Bessere Lichtleistung, geringerer Stromverbrauch Das Ziel, effiziente, verlässliche und langlebige Lichtquellen für den Außenbereich zu entwickeln, hat IP44.de mit seinen „IvyLights“ erreicht, weil eine ganzheitlich optimierte Technologie für die LEDs entwickelt wurde, anstatt die herkömmlichen Gehäuse einfach mit LEDs aufzurüsten. Denn in der Praxis zeigte sich, dass konventionelle Leuchten mit Retrofit-LED-Leuchtmitteln bei Außenleuchten zwangsläufig zu erhöhter Hitzeentwicklung führen. Damit verbunden wären spürbare Einbußen in Bezug auf Wirkungsgrad und Lebensdauer. Das wollte IP44.de unbedingt vermeiden und entwickelte daher die speziellen „IvyLights“ mit LEDs. Sie überzeugen nämlich mit einem höheren Wirkungsgrad und dadurch mit einer besseren Lichtleistung bei niedrigerem Stromverbrauch, was gleichzeitig zu einer geringeren thermischen Belastung, geringeren Energiekosten und einer längeren Lebensdauer führt. Ein Temperatursensor regelt nämlich die Lichtleistung auch bei starker Sonneneinstrahlung dynamisch herunter und sorgt dadurch zu jeder Tages- und Nachtzeit für einen ausgezeichneten Hitzeschutz.