Lumiere Tavolo Piccola: Neue Bestückung für den Klassiker

Mit diesem Modell wurde Foscarini zu Beginn der 1990er Jahre weltbekannt. Ein Vierteljahrhundert nach ihrem Erscheinen hat sich der italienische Markenhersteller jetzt dazu entschieden, seine beliebte Tischleuchte Lumiere Tavolo Piccola neu zu bestücken. Statt der bisher üblichen E14-Glühlampe sorgt ab sofort ein G9-Leuchtmittel für ein ausgezeichnetes Stimmungslicht. Auch die Schirmhalterung, die bisher aus Aluminium bestand, wurde durch einen Becher aus Polycarbonat ersetzt. Aber am Äußeren seines Leuchten-Klassikers hat Foscarini nichts verändert.

Foscarinis Tischleuchte Lumiere Tavolo gibt es in verschiedenen Größen: Als Piccola, Grande und XXL (von links). Fotos: Foscarini

Längst ein Design-Klassiker: Foscarinis Tischleuchte Lumiere Tavolo gibt es in verschiedenen Größen. Als Piccola, Grande und XXL-Variante (von links). Fotos: Foscarini

Dafür gab es aber auch keinen Grund, schließlich ist Lumiere Tavolo Piccola aufgrund des einzigartig schönen Designs und der besonderen Lichtwirkung seit nunmehr 25 Jahren weltweit sehr beliebt. Die Änderung der Bestückung war aber notwendig, denn mit dem neuen Halogen-Leuchtmittel ist die Leuchte nun für die Zukunft gerüstet – und die Lichtqualität wurde sogar noch besser. Die neue Technik sorgt für ein helleres Licht und lässt die Schatten der transparenten E14-Halogenlampe verschwinden. Besser geht es eigentlich kaum.

Mit dieser Leuchte entsteht in jedem Raum eine wunderbare Lichtinsel

Lumiere Tavolo Piccolo von Foscarinis ist ab sofort mit einem G9-Leuchtmittel bestückt.

Der Design-Klassiker Lumiere Tavolo Piccolo von Foscarini ist neuerdings sofort mit einem G9-Leuchtmittel bestückt.

Für den einzigartigen Charakter der Lumiere Tavolo Piccola ist der italienische Designer Rodolfo Dordoni verantwortlich. Er entwarf die berühmte Tischleuchte vor über 25 Jahren für Foscarini, seitdem steht sie auf unzähligen Nachttischen, Kommoden, Sideboards, in Bars oder Restaurants – und zaubert stets nach unten gerichtetes, diffuses Zonenlicht. Weil der formschöne Leuchtenschirm aus zweiwandigem, mundgeblasenem Muranoglas, das außen farbig und innen weiß ist, das Licht wunderbar streut. Lumiere Tavolo Piccola ist ohne Frage eine Leuchte mit hohem Wiedererkennungswert, was aber auch am Leuchtengestell mit den drei Füßen liegt. Ob als Piccola-Variante mit einer Höhe von 35 cm oder als Ausführung Grande (Höhe 45 cm) – Foscarinis Lumiere ist im eingeschalteten Zustand in jedem Fall eine unverwechselbaren Lichtinsel.

Foscarini achtet streng auf die Ausgewogenheit von Form und Funktion

Heute ist Foscarini einer der bekanntesten Hersteller für italienische Design-Leuchten. Diesen Ruf verdankt das 1981 auf der venezianischen Insel Murano gegründete Unternehmen unter anderem der Tischleuchte Lumiere Tavolo Piccola. Sie machte Foscarini 1990, zwei Jahre nachdem Carlo Urbinati und Allessandro Vecchiat die Unternehmensführung übernahmen, weltweit bekannt. Seit Mitte der 1990er Jahre produziert das Unternehmen aber schon in Macron. Immer nach der Maßgabe, dass bei jedem Produkt Form und Funktion gleichermaßen stimmen müssen. Doch genau darin liegt das Erfolgsrezept des Unternehmens, dafür sind andere Foscarini-Klassiker wie zum Beispiel Twiggy Terra, Caboche Sospensione, Mite und Tite oder auch Havana der beste Beweis.

Zum Seitenanfang