Designklassiker, Teil 2: Die Coupé-Leuchten von Oluce

 

Bei ihrer Markteinführung 1967 galten die Coupé-Leuchten von Oluce als innovativ und ihrer Zeit voraus. 50 Jahre später sind sie immer noch modern und äußerst beliebte Klassiker des Leuchten-Designs. Die Gründe für ihren riesigen Erfolg liegen auf der Hand: Schließlich überzeugen die von Joe Colombo designten Coupé-Leuchten mit einer geradlinig-klassischen Form, einem filigranen Erscheinungsbild sowie einer ausgesprochen hohen Funktionalität. Schließlich ist der Schirm in der Höhe verstellbar und lässt sich darüber hinaus auch noch schwenken. Im zweiten Teil unserer Lichtjournal-Serie über Designklassiker wollen wir in die Geschichte der Coupé eintauchen.

Die Stehleuchte Coupé 3321 macht in klassischem Schwarz richtig was her. Die glänzende Lack-Oberfläche sorgt seit 1967 für ein sehr edles Äußeres, in puncto Funktionalität ist sie ebenfalls ein Multitalent. Alle Fotos: Oluce

Mit den Coupé-Leuchten lieferte der italienische Designer Joe Colombo 1967 zweifelsfrei sein Meisterstück für Oluce ab. Das erkannten auch die Designfans und Experten auf der ganzen Welt. Denn im gleichen Jahr erhielt er für den richtungsweisenden Entwurf der Coupé den „Compasso d’Oro“, den begehrtesten Designpreis der Welt. Ein Jahr später wurde er dann auch noch mit dem „Design International Award“ in Chicago ausgezeichnet.

1967 war die Coupé-Leuchte futuristisch, heute ist sie ein Klassiker

Joe Colombo gilt längst als einer der bedeutendsten Architekten und Produktdesigner der 1960er Jahre. Er hatte zusammen mit seinem Bruder Gianni entscheidenden Anteil daran, dass Oluce knapp 20 Jahre nach der Unternehmensgründung bereits eine Marke mit Weltruhm war. Durch innovative, ja fast schon revolutionäre Ideen, veränderte er das Leuchten-Design nachhaltig. Colombo galt als Visionär und dachte viel über die Theorie des Lebens in der Zukunft nach. In seinem Mailänder Design-Büro entwickelte er deshalb futuristische Möbel und Leuchten, die allesamt eines gemeinsam hatten: Sie überzeugten mit einem ausgesprochen hohen praktischen Nutzen. Dafür ist die Coupé der beste Beweis. Denn diese Leuchte ist die weltweit erste mit einem Schirm aus Kunststoff, der sich auch noch in der Höhe verstellen sowie schwenken lässt.

Ein absoluter Hingucker und eine schöne Beleuchtungslösung für Esstische: Die vom Italiener Joe Colombo 1967 designte Bogenleuchte Coupé 3320/R von Oluce ist auf diesem Foto gleich in doppelter Ausführung zu sehen.

Die Coupé gibt es als Stehleuchte, Tischleuchte und als Bogenleuchte

Schwarz oder weiß – die Coupé-Leuchten sind nur in diesen beiden Oberflächenfarben erhältlich. Das war schon 1967 so und daran hat sich bis heute auch nichts geändert. Aktuell gibt es die Coupé dafür aber in mehreren Ausführungen: Entweder als Bogenleuchte, als klassische Stehleuchte oder zwei Nummern kleiner als Leuchte für den Schreib- bzw. Nachttisch. Gemeinsam ist allen Modellen, dass ihr flexibel ausrichtbarer Leuchtenschirm an einem filigranen, verchromten Stab befestigt ist, der auf einem lackierten Metall-Fuß steht. Bei der Stehleuchte Coupé 3321 und auch bei der Tischleuchte 2202 hat der Leuchtenschirm die Form eines Zylinders, bei den Bogenleuchten Coupé 3320/R sowie 1559/R (zur Montage an der Wand) ist der Schirm dagegen wie eine Halbkugel geformt.

Joe Colombo ist einer der wichtigsten Produktdesigner der 1960er Jahre

Design-Legende Joe Colombo.

Neben der Coupé hat Joe Colombo für das 1945 von Giuseppe Ostuni in Mailand gegründete Unternehmen Oluce übrigens noch weitere, legendäre Leuchten entworfen. Ähnlich erfolgreich war er beispielsweise auch mit der Steh- und Tischleuchte Spider sowie mit den nach ihm selbst benannten Colombo-Leuchten. Mit dem Sessel Poltrona oder dem Stapelstuhl 4867 schuf er für den italienischen Hersteller Kartell weitere weltberühmte Designklassiker. Joe Colombo, der mit Vornamen eigentlich Cesare hieß, wurde 1930 in Mailand geboren, studierte an der Kunstakademie Brera in Mailand sowie an der Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum. Seine bemerkenswerte Karriere als Produktdesigner fand leider ein frühes, tragisches Ende. Joe Colombo starb am 30. Juli 1971, seinem 41. Geburtstag, völlig überraschend an Herzversagen. Hinterlassen hat er zahlreiche Einrichtungsgegenstände und Leuchten, die damals als futuristisch galten und heute beliebte Designklassiker sind. So wie die Coupé-Leuchten.

Zwei von Joe Colombo für das Traditionshaus Oluce entworfene Leuchten, die beide auch heute noch äußerst beliebte Designklassiker sind: Links die Stehleuchte Spider 3319 und rechts die Bogenleuchte Coupé 3320/R.