Artemide präsentiert IN-EI von Designer Issey Miyake

artemide-in-ei-minomishu-terra

Ausgewählte Leuchten der Artemide IN-EI Kollektion , die in Zusammenarbeit mit dem japanischen Modedesigner Issey Miyake entstanden, sind ab sofort in unserem Hamburger Showroom und im Schaufenster zu bewundern.

„Wenn du sie siehst, wirst du gerührt sein; wenn du sie verstehst, wirst du die Zukunft sehen, die wir als unerreichbar empfanden und uns nicht so schön vorstellen konnten.“ Mit diesen Worten präsentiert Ernesto Gismondi , Unternehmensgründer und Präsident der Artemide-Gruppe , die Leuchten der Kollektion IN-EI ISSEY MIYAKE.

IN-EI ISSEY MIYAKE – Nachhaltige Innovation

Konzeption und Technologie der Leuchten gehen dabei auf das im Jahr 2010 vom Miyake Design Studio (Reality Lab.) entwickelte Projekt „132 5. ISSEY MIYAKE“ zurück. Dieses Projekt bezeichnet ein auf 3D-Geometrie basierendes Mathematikprogramm zur Herstellung von Kleidung. Durch eine zusätzliche Oberflächenbehandlung erhält die jeweilige Form ihre Stabilität und kann sowohl flach gefaltet als auch dreidimensional angeordnet werden. Angewandt auf die neuen Leuchtenschirme der Kollektion, können diese nach Gebrauch platzsparend aufbewahrt und transportiert werden.

Die Schirme selbst bestehen aus einem speziellen Recycling-Textilgewebe, das zu 100 Prozent aus PET-Flaschen gewonnen wird und Licht auf ebenso intensive wie angenehm diffuse Weise streut. Alte Plastikflaschen werden dafür mittels einer neuartigen Technik verarbeitet, die den Energieverbrauch wie die Kohlendioxid-Emissionen im Vergleich zur Herstellung von neuem Material um bis zu 40 Prozent reduziert. Artemide versieht die Leuchten ganz im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit mit neuester LED-Technologie.

IN-EI ISSEY MIYAKE – Eine Skulptur aus Licht und Schatten

„IN-EI“ bedeutet auf Japanisch soviel wie „Schatten, Schattenreichtum, Schattierung“ und beschreibt damit exakt die Wirkung der Serie. Jede der zehn Pendel-, Tisch- und Standleuchten hat eine individuelle Geometrieform und projiziert jeweils andere Schattenspiele im Raum: Skulpturen aus Licht und Schatten. „IN-EI“ erinnern auf den ersten Blick an asiatische Papierlampions und basieren dabei auf dem Prinzip von Origami, der japanischen Papierfaltkunst. Mal sehen sie wie eine große Origami-Schnecke in Spiralform aus, mal wie eine gigantische Origami-Blüte, die sich zu versetzt übereinander gestapelten Würfeln entfaltet.

In unserem Schaufenster zu sehen ist zum einen die Minomushi Terra, die es auch in der Version als Pendelleuchte gibt. Des Weiteren sind die Hakofugu Deckenleuchte sowie die Fukurou Pendelleuchte ausgestellt. Die Mogura Tischleuchte ist in der Mini-Version mit einer Höhe von 43 cm zu bewundern. Sie ist auch in einer Höhe von 62,5 cm erhältlich. Schauen Sie in unserem Showroom vorbei und lassen Sie sich von diesen einmaligen Leuchten verzaubern.

artemide-in-ei-mogura

artemide-in-ei-fukurou

„Die IN-EI ISSEY MIYAKE Leuchtenserie verkörpert in ihrer schönsten Form die Philosophie der nachhaltigen Innovation von Artemide.“ Ernesto Gismondi 2012

Zum Seitenanfang