Wir geben die Senkung der Mehrwertsteuer in vollem Umfang an Sie weiter: Profitieren Sie bis zum 31. Dezember 2020 von günstigeren Preisen! 

Patera von Louis Poulsen: Viel mehr als eine kugelförmige Pendelleuchte

Kugelförmige Pendelleuchten gibt es viele. Die Patera von Louis Poulsen hebt sich aber eindeutig von der Masse ab. Und das auf eine beeindruckende Art und Weise. Zahlreiche Kreise, Winkel und Öffnungen ergeben nämlich eine Oberfläche, die einerseits gegen unangenehme Blendung schützt und trotzdem ein ständig neues Erleben von Licht ermöglicht. Weil sich durch die besondere Struktur das visuelle Zentrum der Leuchte verschiebt – wenn man sie aus verschiedenen Winkeln betrachtet. Designer Øivind Slaatto hat also ganze Arbeit geleistet. Ab sofort können Sie die neueste Leuchte aus dem dänischen Traditionshaus Louis Poulsen bei uns bestellen.

Hängt majestetisch im Raum und zieht die Blicke durch ihre faszinierende Oberfläche auf sich: Louis Poulsens neue Pendelleuchte Patera, die vom jungen Dänen Øivind Slaatto entworfen wurde. Alle Fotos: Louis Poulsen

Hängt majestetisch im Raum und zieht die Blicke durch ihre faszinierende Oberfläche auf sich: Louis Poulsens neue Pendelleuchte Patera, die vom Dänen Øivind Slaatto entworfen wurde. Alle Fotos: Louis Poulsen

„Die Patera ist als moderner Kronleuchter gedacht – eine Leuchte, die den Raum vereint und den Aufenthalt darin menschlicher macht“, erklärt der dänische Jungdesigner Øivind Slaatto seine beeindruckende Leuchtenkreation. Slaatto ließ sich bei seinem Entwurf sichtbar von Design-Ikone und Landsmann Poul Henningsen inspirieren. Denn genauso wie die berühmten PH-Leuchten gibt auch die komplex konstruierte Patera das Licht weich und blendfrei an die Umgebung ab. Die Patera wird übrigens mit einer E27-Fassung geliefert, in die ein entsprechendes (LED-)Leuchtmittel eingesetzt werden kann, die Leuchte ist außerdem noch mit einem vorinstallierten LED-Modul erhältlich.

Natürliche Form und eine faszinierende Oberflächenstruktur

Das spiralförmige Muster erinnert an die Oberfläche eines Tannenzapfens.

Oberfläche mit Spiral-Muster.

Über dem Esstisch, im Wohnzimmer, in Hallen oder Eingangsbereichen, sogar in Rezeptionen und Besprechungsräumen: Die Pendelleuchte Patera lässt sich aufgrund ihres dezenten wie gleichermaßen beeindruckenden Designs und nicht zuletzt durch ihre raffinierte Lichtwirkung vielfältig verwenden. Ob modern oder klassisch eingerichtetes Ambiente – diese weiße Kunststoff-Leuchte mit einem Durchmesser von 60 cm sorgt überall für einen gewissen Aha-Effekt. Denn nur auf den ersten Blick ist sie eine weiße perforierte Kugel, bei genauerem Hinsehen offenbart sie dagegen ihre detaillierte Form mit zahlreichen Öffnungen, Winkeln und Kreisen. Zweifellos wurde diese Leuchte von der Natur inspiriert, das gibt Designer Øivind Slaatto auch offen zu.

Inspiriert von der Natur – und von einer dänischen Design-Ikone

„Die Patera wurde ausgehend von meiner Faszination für die Fibonacci-Folge geschaffen. Das spiralförmige Muster ist überall in der Natur zu finden – zum Beispiel in Samengebilden wie Sonnenblumen oder Tannenzapfen – und es hat einige der größten Künstler der Geschichte inspiriert, wie Leonardo da Vinci und Johann Sebastian Bach“, sagt der Däne, der in der jüngeren Vergangenheit auch schon Produkte für so namhafte Unternehmen wie Bang & Olufsen, Le Klint oder Lockenwitz entworfen hat. Øivind Slaatto wurde für seine Arbeiten außerdem bereits mit einem iF Design Award, einem CES „Best of Innovations Award“ und einem „BoBedre Design of the year 2012 Award“ ausgezeichnet. Slaatto studierte an der Königlichen dänischen Designschule in Kopenhagen und ist damit ein echter Vertreter des skandinavischen Designs. Patera ist seine erste Zusammenarbeit mit dem Leuchtenhersteller Louis Poulsen – aber mit Sicherheit nicht seine letzte.

Übrigens: Die Patera-Pendelleuchte können Sie hier vorbestellen.

øivind_slaatto47899

Der dänische Designer Øivind Slaatto hat sich beim Entwurf der unverwechselbaren Pendelleuchte Patera sichtbar von der Natur und Design-Ikone Poul Henningsen inspirieren lassen.

Zum Seitenanfang