Wir geben die Senkung der Mehrwertsteuer in vollem Umfang an Sie weiter: Profitieren Sie bis zum 31. Dezember 2020 von günstigeren Preisen! 
Licht für den Arbeitsplatz Licht für den Arbeitsplatz

Lichtszenen Den Arbeitsplatz perfekt beleuchten

Um lange konzentriert am Bildschirm zu arbeiten, ist gutes Licht notwendig. Nur so lässt sich das Leistungsniveau über einen längeren Zeitraum halten. Bei der Beleuchtung eines Büros gibt es deswegen einiges zu beachten – ganz egal ob es sich um ein Homeoffice oder ein Großraumbüro handelt. Wir zeigen Ihnen mit unseren Lichtszenen, welche Möglichkeiten es gibt, um das richtige Licht am Schreibtisch zu gewährleisten. Denn Licht am Arbeitsplatz muss nicht gemütlich sein, sondern effektiv. Damit das für jedes Büro gewährleistet wird, hat der Gesetzgeber die Norm DIN EN 12464-1 geschaffen, in der es um die Beleuchtung von Arbeitsstätten geht.

Zu den unterschiedlichen Beleuchtungsmöglichkeiten

    Das richtige Licht am Schreibtisch

    Wenn es um die richtige Beleuchtung des Arbeitsplatzes geht, ist Licht nicht gleich Licht. Für ausreichend Helligkeit am Schreibtisch ist eine Leuchte mit Tageslichtsensor empfehlenswert, denn diese gleicht Lichtfarbe und Helligkeit automatisch an.

    1. Standleuchte

      Der Bürofluter am Schreibtisch versorgt gleich zwei Arbeitsplätze mit gutem Licht. Dies ist mit einer leistungsstarken Arbeitsplatzbeleuchtung durchaus möglich. Allerdings sollte ausreichend Platz für den Leuchtenfuß vorhanden sein.

    2. Deckenaufbauleuchte

      Die Deckenspots beleuchten die Büroschränke und gewährleisten so einen guten Überblick. Sie sind außerdem dimmbar und lassen sich individuell ausrichten.

    Licht zum Arbeiten mit linearen Leuchten

    Für festgelegte Arbeitsplätze können auch Pendelleuchten eingesetzt werden. Am besten greift man auch hier auf Modelle mit Tageslichtsensor zurück, die Ihre Helligkeit und Lichtfarbe im Laufe des Tages anpassen.

    1. Lineare Pendelleuchte

      Die lineare Pendelleuchte über dem Arbeitsplatz gibt ihr Licht sowohl nach unten als auch nach oben ab, womit sie gleichzeitig für eine Grundbeleuchtung des Büros sorgt.

    2. Wandleuchte

      Die Wandleuchte weist die gleiche Formsprache auf und ergänzt das Lichtkonzept optisch sehr schön. Sie begrenzt den Raum und gibt ebenfalls nach unten und nach oben Licht ab.

    Deckenleuchten für atmosphärisches Licht

    Um nicht nur effektiv, sondern auch atmosphärisch zu beleuchten, kann man mithilfe von Deckenaufbau- oder einbaustrahlern Lichtakzente an die Wände werfen. Bei Bedarf kann so auch auf eine zusätzliche Bilderbeleuchtung verzichtet werden.

    1. Standleuchte

      Die Standleuchte spendet direktes Licht für den Arbeitsplatz. Standleuchten eignen sich besonders gut für das Büro, da sie flexibel sind und bei Bedarf umgestellt werden können.

    2. Deckeneinbauleuchten

      Als Unterstützung für die Standleuchte reichen feste Spots, die so angebracht sind, dass sie weder blenden noch spiegeln.

    Beleuchtung für konzentriertes Arbeiten

    Gutes Licht sorgt dafür, dass unsere Augen nicht müde werden, dass wir keine Kopfschmerzen aufgrund mangelhafter Helligkeit bekommen – und dass wir uns lange und effektiv konzentrieren können. Vor allem bei einer regen Bildschirmtätigkeit ist das optimale Licht essenziell.

    1. Pendelleuchte

      Die Pendelleuchte illuminiert den Arbeitsplatz und schafft damit die Grundlage für ein langes und gutes Arbeiten im Büro.

    2. Standleuchte

      Bei der Standleuchte handelt es sich um einen Deckenfluter, der ein angenehmes Raumlicht erzeugt. Diese flexible Lösung ist besonders praktisch, wenn das Licht sich zusätzlich dimmen lässt.

    Lichtobjekt und Schalldämpfung für das Büro

    Manche Büroräume dienen gleichzeitig als Besprechungsraum oder repräsentative Räumlichkeiten, in denen nicht nur am Schreibtisch gesessen, sondern vielseitig gearbeitet wird. Diesen vielfältigen Ansprüchen sollte das Lichtkonzept entsprechen.

    1. Deckenaufbauleuchte

      Die schwenkbaren Lichtkegel der Deckenspots beleuchten gezielt Flächen des Büros. Durch ihre Dimmbarkeit können sie sich den Gegebenheiten flexibel anpassen.

    2. Pendelleuchte

      Die Pendelleuchte, die ihr Licht sowohl direkt auf dem Schreibtisch verteilt, als auch indirekt in den Raum abgibt, hat außerdem eine schalldämpfende Wirkung und ist deswegen gut für Besprechungsräume geeignet.

    3. Tischleuchten

      In einer Wandvertiefung findet sich eine kleine Tischleuchte, die ein dekoratives, diffuses Licht abgibt und somit als Lichtobjekt wirkt.

    Vielseitiges Lichtkonzept für Büroräume

    Räumlichkeiten, die nicht zum Arbeiten am Schreibtisch genutzt werden, sondern außerdem auch Tisch und Stühle für Kunden, Geschäftspartner oder Besprechungen mit den Kollegen enthalten, sind in ihrer Beleuchtung anspruchsvoller, da sie mehreren Anwendungen gerecht werden müssen.

    1. Pendelleuchte

      Die zwei formgleichen Pendelleuchten geben ihr Licht gerichtet auf den Tisch ab, sodass bei Besprechungen am Tisch in der Ecke des Raumes genügend Helligkeit vorhanden ist.

    2. Schreibtischleuchte

      Die bewegliche Schreibtischleuchte lässt sich individuell an den Nutzer anpassen und wirft gerichtetes Licht auf die Oberfläche des Schreibtisches.

    3. Deckeneinbauleuchten

      Die runden Deckenspots geben gerichtetes Licht in den hinteren Teil des Raumes ab und unterstützen so ein gutes Raumlicht.

    4. Voutenbeleuchtung

      Für einen dekorativen und atmosphärischen Aspekt sorgt eine Voutenbeleuchtung, die eine Vertiefung in der Wand betont.

    Zum Seitenanfang