Vier Designklassiker von Leuchtenhersteller Flos im Überblick

Auf die italienische Traditionsmarke Flos gehen einige der berühmtesten Leuchtenmodelle zurück. Gemeinsam mit einflussreichen Designern brachte Flos bahnbrechende Lichtobjekte auf den Weg, die sich noch heute großer Beliebtheit erfreuen. Wir geben Ihnen eine kleine Übersicht, welche Designklassiker von Flos Sie unbedingt kennen sollten.

Die Taccia konnte zeitweise auch im Museum of Modern Art bewundert werdem. Foto: Flos/Germano Borrelli

Berühmte Brüder entwerfen Taccia und Arco

Die Taccia ist ein wahrer Designklassiker, sie begeistert nicht nur in zahlreichen Privatwohnungen, sondern war auch zeitweise im Museum of Modern Art zu bewundern. Mit der Leuchtenikone haben die berühmten Brüder Achille Castiglioni und Pier Giacomo 1958 für den italienischen Hersteller Flos einen echten Klassiker italienischen Designs erschaffen.

Zum Schaffensprozess der Taccia erzählen die beiden Designer gerne eine Anekdote: So sei es fast nichts geworden mit der berühmten Leuchte, weil ihre charakteristische Leuchtenschale beim Prototypen noch aus Plastik bestand, welches die Glühbirne, das damals verwendete Leuchtmittel, zum Schmelzen brachte. So stiegen die Brüder auf Glas um und verkauften gemeinsam mit Flos 1962 die erste Leuchte. Bis heute besteht die Taccia aus mundgeblasenem Muranoglas. Da das Modell inzwischen aber mit einer LEDs beleuchtet wird, gibt es auch wieder eine Edition aus Kunststoff. Die Taccia ist bis heute eine der beliebtesten Leuchten der Welt.

Arco – die erste Bogenleuchte

Die Bogenleuchte Arco steht für das Industriedesign. Foto: Flos/Gionata Xerra

Wer an Leuchten und Industriedesign denkt, der bekommt nicht selten die Arco in den Sinn, das berühmte Lichtobjekt von Flos gilt als Prototyp der Bogenleuchte. Die Arco geht ebenfalls auf die Designer-Brüder Pier Giacomo und Achille Castiglioni zurück, die das Modell 1962 kreierten. Auch 55 Jahre nach der Markteinführung gehört die Arco zu den meistverkauften Leuchten von Flos. Entstanden ist sie übrigens, um ein Problem zu lösen: Damit die Zimmerdecke bei der Montage der Lichtquelle nicht mehr beschädigt werden muss und trotzdem direkte Beleuchtung genutzt werden kann, ließen sich die Brüder Giacomo und Castiglioni etwas einfallen. Sie entwarfen etwas völlig Neues: die Bogenleuchte Arco.

Bekannt ist die Arco jedoch nicht nur aufgrund ihrer Vorreiterrolle, sondern auch für ihren beeindruckenden Marmorsockel, der mit 65 kg für die nötige Stabilität der Bogenkonstruktion sorgt. Zunächst dachten die Designer an einen Leuchtenfuß aus Beton, entschieden sich dann aber doch für hochwertiges Carrara-Marmor.

Kronleuchter 2097 als moderner Klassiker

Der prägnante Kronleuchter 2097 von Flos besticht mit seiner spannenden Mischung aus Tradition und Moderne. Das Leuchtenmodell gilt als Neuinterpretation eines Lüsters. Das bekannte Modell wurde bereits 1958 von Designer Gino Sarfatti entworfen und gilt bis heute als moderner Designklassiker. Der Zauber des Leuchtenmodells liegt sicherlich in seiner schlichten, aber cleveren Konstruktion. Besonders klug ist der Bruch des Designs durch die charakteristischen Stromkabel, die einen Kontrast zu den Metallstreben bilden. Der Kronleuchter 2097 wird damit zu einem modernen Klassiker, der dennoch nostalgischen Charme versprüht. Er gilt als bekannteste Schöpfung des italienischen Designers Gino Sarfatti.

Der Kronleuchter 2097 verbindet klassische und moderne Elemente. Foto: Flos/Beppe Brancato

Der geheime Skygarden

Aus der Entfernung wirkt die Skygarden wie eine eher schlichte Pendelleuchte. Bei näherem Hinsehen wird jedoch schnell klar, was diese Leuchte von Flos so besonders macht. Denn das innere des Leuchtenschirms offenbart ein hübsches Gipsrelief mit floralen Elementen, Blättern und Früchten – ganz wie der Name vorgibt. Das Zusammenspiel von schlichter Eleganz und antik anmutender Verspieltheit macht die Pendelleuchte zu einem Blickfang, der dennoch in viele Umgebungen passt. Ihr Design geht auf Marcel Wanders zurück, der das Modell 2007 entwickelte. Wanders begeistert sich für Stuckdecken, diese inspirierten ihn zum „Secret Garden“ in der Pendelleuchte.

Die Pendelleuchte Skygarden entfaltet ihre Wirkung auf den zweiten Blick. Foto: Flos/Germano Borelli.

Neben den genannten Leuchtenmodellen gibt es natürlich noch einige weitere Klassiker aus dem Hause Flos, wie die IC Lights, die Gun oder die Glo-Ball. Eine Auswahl der schönsten Leuchten von Flos und weiteren italienischen Leuchtenherstellern finden Sie sowohl auf der passenden Themenseite als auch in unseren Showrooms in Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Frankfurt am Main.

Zum Seitenanfang