Red Dot Award 2015: Glamouröse Jubiläumsgala mit Artemide und Co.

Glitzer, Glamour und zahlreiche Preisträger: Die Verleihung der begehrten „Red Dot Design Awards“ 2015 am vergangenen Montag, 29. Juni, im Aalto Theater Essen war von einer ganz besonderen Atmosphäre geprägt. Und in diesem Jahr gab es gleich doppelten Grund zu feiern, die Preisverleihung fand schließlich zum 60. Mal statt. Klar, dass bei diesem Jubiläum nicht nur die besten Produktdesigner eine Trophäe mit nach Hause nehmen durften. Prof. Dr. Peter Zec, Initiator sowie CEO von „Red Dot“ und wie in jedem Jahr auch Moderator der Veranstaltung, wurde ebenfalls mit einer Auszeichnung überrascht.

Imposantes Bild: Das Aalto Theater in Essen bot am vergangenen Montag wieder einmal eine tolle Kulisse für die Verleihung der "Red Dot Design Awards 2015". Alle Fotos: © Red Dot

Imposantes Bild: Das Aalto Theater in Essen bot am vergangenen Montag wieder einmal eine tolle Kulisse für die Verleihung der „Red Dot Design Awards 2015“. Alle Fotos: © Red Dot

Prof. Dr. Peter Zec erhielt für seine Verdienste um den „Red Dot Design Award“ gegen Ende der Gala vor den 1.200 geladenen Gästen eine eigens für ihn gestaltete Trophäe aus den Händen von Robert Sachon und dessen Bosch Home Appliances Design Team. Zec war sichtlich überrascht und bewegt. Das Bosch-Team hatte kurz zuvor die Auszeichnung „Red Dot: Design Team of the Year 2015“ erhalten und sich im Gegenzug wiederum beim Red-Dot-Chef bedankt. „Im Namen des diesjährigen Designteams des Jahres möchten wir anerkennen, was das Design-Zentrum und die Red-Dot-Organisation in den vergangenen 60 Jahren vollbracht hat. Ein großes Dankeschön von uns allen!“, sagte Robert Sachon und sprach damit sicherlich auch im Namen aller Preisträger und Anwesenden.

1.200 Gäste aus 40 Nationen und insgesamt 1.240 Preisträger  

Red Dot-Initiator Prod. Dr. Peter Zec mit Ehefra Jana und dem Jubiläumspreis.

Red Dot-Initiator Prof. Dr. Peter Zec mit Ehefra Jana und dem Jubiläumspreis.

Unter den 1.200 Gästen aus rund 40 Nationen im Aalto Theater waren natürlich auch zahlreiche Vertreter aus dem Bereich Licht und Leuchten. Schließlich dürfen sich etliche Neuheiten von Philips, Trilux, Molto Luce, Zumtobel und natürlich auch Artemide (für die Leuchten Solium, Logico Garden und Meteorite) mit dem berühmten roten Punkt des „Red Dot Design Awards“ schmücken. Von den 4.928 Einreichungen aus 56 Nationen in der Kategorie Produktdesign bekamen in diesem Jahr nach einer strengen Jury-Auswahl nur 1.240 den begehrten „Red Dot Design Award“. Lediglich 81 Einreichungen erhielten die höchste Auszeichnung, den Award „Red Dot: Best oft the Best“. In der Kategorie Leuchten und Lampen ging dieser Preis übrigens an die Designer der LED-Straßenleuchte „LumiStreet“ von Philips, an Ross Lovegrove für die Pendelleuchte „Lovegrove Manta“ von Barrisol und schließlich an die kreativen Köpfe hinter der Pendel- und Anbauleuchte „Sequence“ von Zumtobel.

Lange Partynacht und gleich zwei Ausstellungen in Essen mit vielen Preisträgern

Nach der großen Preisverleihung fanden am Montagabend noch die Vernissage der Sonderausstellung „Design on Stage – Winners Red Dot Award: Product Design 2015“ und die obligatorische „Designer’s Night“ statt, bei der Preisträger, Gestalter, Juryvertreter, Gäste und Medienvertreter bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig feierten.
Der „Red Dot Design Award“ wurde 1955 vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen ins Leben gerufen und ist in seinen drei Kategorien mit etwa 17.000 Einreichungen pro Jahr einer der anerkanntesten Designwettbewerbe der Welt. Erstmals kam vor 60 Jahren eine Expertenjury zusammen, um die besten Designs der damaligen Zeit zu bewerten. Die begehrte Auszeichnung, der so genannte „Red Dot“, ist das international hoch angesehene Siegel für hervorragende Gestaltungsqualität. Neben der Gewinner-Vernissage im „Red Dot Museum“ Essen (noch bis 25. Juli) gibt es noch eine weitere Ausstellung in der Halle 5 des Welterbe Zollvereins in Essen. Unter dem Titel „Dauernde, nicht endgültige Form“ sind dort 60 Jahre Designgeschichte in Essen – von der Industrieform zum „Red Dot“ – zu bewundern. Die Jubiläumsausstellung läuft übrigens noch bis zum 23. August.

Robert Sachon und sein Bosch Home Appliances Design Team erhielten in diesem Jahr die Red-Dot-Auszeichnung "Design Team of the Year". Ein Percussion-Duo trommelte deshalb bei der Preisverleihung auf Bosch-Hausgeräten.

Robert Sachon und sein Bosch Home Appliances Design Team erhielten die Red-Dot-Auszeichnung „Design Team of the Year“. Ein Percussion-Duo trommelte deshalb zur Feier des Tages auf Bosch-Hausgeräten.

Zum Seitenanfang