Lichtwoche München: Vorträge, Workshops und Licht-Performances

 

Anlässlich des von der UNESCO 2015 ausgerufenen „Internationalen Jahr des Lichts“ organisierte die Fachzeitschrift LICHT und der Münchener Pflaum Verlag mit Unterstützung der Lichttechnischen Gesellschaft sowie dem Bund Deutscher Innenarchitekten vor zwei Jahren erstmals die Lichtwoche München. Nach der großartigen Resonanz bei der Premiere sowie im vergangenen Jahr geht die Veranstaltung in diesem Herbst bereits in die dritte Runde. Vom 27. Oktober bis 3. November 2017 bietet die Lichtwoche München unter dem Motto „Entdecke, was Licht mit Dir macht!“ erneut ein gleichermaßen informatives wie unterhaltsames Programm an. Ein Besuch in der bayerischen Landeshauptstadt lohnt sich daher allemal!

So genanntes „Guerilla Lighting“ wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Die 3. Lichtwoche München wartet vom 27. Oktober bis 3. November mit diversen Veranstaltungen auf. Foto: Ingo Sebastian/Lichtwoche München

Welchen hohen Stellenwert Licht für das tägliche Leben und damit für die Gesellschaft hat, wollen die Veranstalter der Lichtwoche München beispielsweise anhand von verschiedenen Besichtigungen, Führungen, Vorträgen, Workshops oder Licht-Performances deutlich machen. Dabei geht es den Organisatoren nicht allein um ein informatives und unterhaltsames Programm – sie wollen vielmehr ein größeres Publikum über die zahlreichen Möglichkeiten informieren, die das Medium Licht bietet.

Ziel der Veranstaltung: Das Publikum für das Thema Licht sensibilisieren

Wie schon in den vergangenen beiden Jahren bietet die Lichtwoche München auch diesmal wieder zahlreichen Lichtdesignern und Lichtkünstlern mit ihren Showrooms und Ateliers die Möglichkeit, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. An der achttägigen Veranstaltung beteiligen sich aber auch wieder Theater, Planungsbüros, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen oder Behörden. Schließlich arbeiten sie alle täglich mit Licht. Bei den Veranstaltungen während der Festwoche soll der Frage nachgegangen werden, welche Lichtkonzepte und Lichtsteuerungen sich zum Beispiel hinter den Kulissen Münchens verbergen oder wie clevere Lichtkonzepte den öffentlichen wie den privaten Raum gestalten können. Dabei geht es natürlich auch um besonders energiesparende Lichtlösungen. Schließlich ist allen Beteiligten an einem ressourcenschonenden und damit kostengünstigeren Umgang mit Licht gelegen.

Viele Gebäude und Sehenswürdigkeiten werden während der Lichtwoche abends besonders schön strahlen. So wie die Hackerbrücke in der bayerischen Landeshauptstadt. Foto: Ingo Sebastian/Lichtwoche München

Lichtpreis „Luxi“ wird zum Abschluss der Lichtwoche München verliehen

„Licht ist nicht nur ein Medium für Designer oder Techniker. Licht bestimmt den Alltag von uns allen. Deshalb freuen wir uns sehr, diesem spannenden Medium mit der Lichtwoche München eine breitgefächerte Plattform von Information bis Unterhaltung bieten zu können“, erklärt Emre Onur, Chefredakteur der Fachzeitschrift LICHT. Onur ist nicht nur in die Organisation der Lichtwoche München involviert, sondern gehört auch noch zur Expertenjury, die zum Abschluss der Lichtwoche München den Lichtpreis „Luxi“ für besonders innovative Produkte und Projekte verleiht. Zusätzlich zum jährlich stattfindenden Studentenwettbewerb wird der Preis in drei Kategorien verliehen. Am 3. November 2017 gibt es im Silbersaal des Deutschen Theaters in München einen Preis für Studenten, einen Innovationspreis für Unternehmen, Design- und Planungsbüros sowie einen Start-up-Preis für junge Unternehmen.

Weitere Informationen gibt es auf: http://www.lichtwoche-muenchen.de/

Zum Seitenanfang