Lichtberater Design

Making of: Leuchtenfamilie Roxxane von Nimbus

Bei wenigen Leuchten gehen innovatives Design und aufsehenerregende Technik derart perfekt Hand in Hand wie bei der Roxxane. Rupert Kopp entwarf die Leuchte, während der deutsche Hersteller Nimbus seine Lichttechnik zur Verfügung stellte. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit: Licht auf höchstem Niveau.

Posso Presentare: Artemide

Die Designklassiker von Artemide sind so vertraut wie gute Bekannte. Sie begegnen uns regelmäßig – in Wohnungen, Shops, Hotellobbys und Büros, im Museum oder auf der Kinoleinwand. Doch nicht jeder kennt die Erfolgsgeheimnisse des italienischen Unternehmens, das hinter den ikonischen Entwürfen steckt.

40 Jahre B.Lux: Designleuchten aus Spanien

Vom Entwurf über die Entwicklung bis hin zur Produktion und der Auslieferung – B.Lux ist einer der wenigen spanischen Leuchtenhersteller, der seine gesamten Prozesse an einem einzigen Standort bündelt. Hinzu kommt dann noch der hohe Anspruch an Qualität, Technologie und Nachhaltigkeit. 2019 feiert die Firma ihr 40-jähriges Jubiläum.

Welttag des Designs 2019: 10 bahnbrechende Leuchtendesigns

Am 27. April wird der Welttag des Designs gefeiert. Wir nehmen das zum Anlass, Ihnen nicht nur diesen Aktionstag etwas genauer vorzustellen, sondern verraten Ihnen auch, welche Leuchtendesigns unsere Prediger Lichtberater in den vergangenen Jahrzehnten am meisten beeindruckt haben. Und warum.

100 Jahre Bauhaus: Unsterbliche Leuchten-Ikonen

Für Designliebhaber gibt es 2019 vor allem ein zentrales Thema – das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum. Nicht nur rund um den 1. April, dem offiziellen Gründungstag, ranken sich weltweit Ausstellungen und Vorträge rund um das Design und die Architektur dieser legendären Institution, deren elementare Lehren bis in die Gegenwart hinein wirken.

Leseleuchten zum Welttag des Buches

Heute wird wieder der Welttag des Buches begangen. Die schönste Geschichte, das eleganteste Gedicht, das interessante Sachbuch lässt sich am besten genießen, wenn man bei optimalem Licht liest. Deswegen stellen wir Ihnen die liebsten Leseleuchten unserer Prediger Lichtberater vor.

Die 5 spannensten Leuchtendesigns der Euroluce 2019

Die Euroluce, die alle zwei Jahre im Rahmen des Salone del Mobile in Mailand stattfindet, gehört zu den wichtigsten Leuchtenmessen der Welt. Neben zukunftsweisenden Technologien präsentierten die Hersteller hier vor allem ihre neusten Designs. Die Fülle an Innovationen ist immer wieder beeindruckend. Doch fünf Leuchtendesigns haben uns besonders begeistert.

Euroluce 2019: Die Vorfreude steigt

Vom 9. bis zum 14. April findet in Mailand im Rahmen der Design-Messe Salone del Mobile die Euroluce 2019 statt. Die internationale Leitmesse in Sachen Licht und Beleuchtung gilt als Trendbarometer der Branche. Im Fokus werden dieses Mal vor allem intelligente, nachhaltige und menschenfreundliche Lichtlösungen stehen.

Lichtraffinessen: 30 Jahre Rotaliana

Sich in der Leuchtenbranche durchzusetzen, benötigt nicht nur innovative und kreative Designideen, sondern auch einen langen Atem. Genau diesen hat Stefano Vega mit seiner Firma Rotaliana bewiesen. Denn der italienische Hersteller feiert 2019 sein 30-jähriges Bestehen.

Designklassiker Teil 14: Taccia von Flos

Sie gilt als eine der großen Leuchtenikonen des italienischen Designs. Kein Wunder, dass man die Taccia heutzutage nicht nur in der ständigen Sammlung im Museum for Modern Art bewundern kann, sondern dass sie auch unzählige Privatwohnungen mit ihrem zauberhaften Licht erstrahlen lässt. Mit der Taccia haben die Designer-Brüder Achille und Pier Giacomo Castiglioni dem italienischen Hersteller Flos einen echten Klassiker beschert.

Designneuheiten Teil 3: Mito raggio von Occhio

Sie ist erst seit zwei Jahren auf dem Markt, aber bereits jetzt ist die Mito aus dem Hause Occhio zu einer Leuchtenlegende avanciert. Als Pendel-, Wand- oder Deckenleuchte ist sie aus vielen Wohn- und Geschäftsräumen nicht mehr wegzudenken. Jetzt gibt es das edle Design mit der raffinierten Lichttechnik auch als Standleuchte zu kaufen. Wir präsentieren Ihnen: die Mito raggio.

Das sind die 5 Leuchtentrends 2019

Mit der Einrichtung ist es wie mit der Mode: man findet seinen eigenen Stil und macht sich dadurch einzigartig. Trotzdem gibt es Trends, an denen man schwer vorbeikommt. Weil sie zum einen sehr präsent sind und weil man zum anderen auch immer auf neue Einflüsse angewiesen ist, um sich selbst und seinen Stil weiterzuentwickeln. Deswegen präsentieren wir Ihnen die 5 wichtigsten Leuchtentrends für 2019.

100 Jahre Bauhaus: Tecnolumen-Schaufenster in Hamburg

Kaum eine andere Institution prägte das deutsche und auch das internationale Design derart nachhaltig wie das Bauhaus. Und kaum ein anderer Hersteller steht im Leuchten-Bereich derart für das Bauhaus wie die Bremer Manufaktur Tecnolumen. Anlässlich des anstehenden Bauhaus-Jubiläums haben wir in unserem Showroom Hamburg ein Bauhaus-Fenster mit den Leuchten von Tecnolumen für Sie gestaltet.

Designklassiker Teil 13: Die A330S „Golden Bell“ von Artek

Nicht nur in Skandinavien ist die Pendelleuchte A330S, die aufgrund ihres Aussehens auch den Beinamen „Golden Bell“ trägt, ein echter Klassiker. 1937 von dem finnischen Architekten Alvar Aalto und dessen Frau Aino für ein Restaurant in Helsinki entworfen, ist sie dort bis heute auch noch im Original zu bewundern. Wobei sie aber auch aus vielen anderen Einrichtungskonzepten nicht mehr wegzudenken ist.

Shopping-Trends: Mawa-Schaufenster in Hamburg

In den Pendelleuchten von Mawa vereinen sich Tradition und Innovation. Denn der brandenburgische Hersteller lässt die klassischen Glasdesigns von Aloys F. Gangkofner aus den 1950er- und 60er-Jahren aufleben, wobei zugleich die neuste Lichttechnologie zum Einsatz kommt. Retro und doch modern und auch noch aus Glas – solche Leuchten liegen derzeit voll im Trend.

Iconic Awards 2019: Die Sieger stehen fest

Während der imm Cologne wird Köln vom 14. bis zum 20. Januar nicht nur zum Treffpunkt der Einrichtungsbranche, sondern auch Mekka für Design- und Interior-Liebhaber. Kein Wunder, dass am Vorabend der Messe die Verleihung des Iconic Awards 2019 für den Bereich Innovative Interior im Kölnischen Kunstverein stattfindet wird.

Pablo Pardo: „Gutes Design kennt keine Grenzen”

Als Pablo Pardo vor 25 Jahren seine Firma Pablo Designs in San Francisco gründete, setzte er von Anfang an auf ebenso zeitlose wie auch nachhaltige Entwürfe, die immer auf dem neusten Stand der Technik waren. Und es bis heute sind. Wobei das Licht dabei immer und konsequent im Vordergrund steht. Mit dieser Herangehendweise ist es dem in Venezuela geborenen Industriedesigner gelungen, als einer der wenigen US-amerikanischen Hersteller auch den europäischen Markt zu erobern.

Christian Troels: „Design ist immer eine Team-Arbeit“

Bereits während seines Studiums an der Kolding School of Design startete Christian Troels seine Karriere als Industriedesigner und arbeitete einige Jahre für Lego, bevor er sich mit einem eigenen Büro selbstständig machte. Vom chinesischen Fahrrad bis hin zu Spielzeugkonzepten ist kein Gebiet dem ebenso talentierten wie pragmatischen Designer fremd. Für Le Klint entwarf der junge Däne in liebevoller Detailbesessenheit nun die Leuchten-Familie Pliverre.

Aus der Wohnung ins Museum: Design-Symposium „Die kreative Unschärfe“ in Hamburg

Ab wann wird aus einem Design- ein Museumsstück? Warum sammeln Museen eigentlich Designexponate? Was ist bei einem guten Design wichtiger: Kreativität oder Funktionalität? Und wie – oder über was – definiert sich Design heutzutage eigentlich? Mit all diesen Fragen beschäftigte sich am 18. und 19. Oktober 2018 das Design-Symposium „Die kreative Unschärfe“ im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.

So kommen die Designleuchten in den Katalog

Als vor ein paar Wochen unser prediger.base Katalog 2019 erschienen ist, haben wir Sie ja bereits ausführlich mit hinter die Kulissen genommen und Ihnen verraten, wieviele Produktionsschritte nötig sind, damit Sie durch die komplette Bandbreite unserer Eigenmarke stöbern können. Anlässlich des Erscheinens unserer Designleuchten-Auswahl 2019 verraten wir Ihnen dieses Mal, wer warum entscheidet, welche Leuchte einen der begehrten Plätze in dem Katalog erhält.

Prediger Sommerreihe Teil 6: Italienisches Design

Kaum ein Design wird derart nachhaltig bejubelt wie das italienische. Dabei war es bis 1945 quasi nicht existent. Wie kam es zu einem derartigen Boom? Was war das Erfolgsgeheimnis? Und kann man italienisches Design heutzutage eigentlich noch genau definieren? Das alles sind Fragen, denen wir im sechsten Teil unserer Design-Serie nachgehen.

Prediger Sommerreihe Teil 5: Design aus der Schweiz

Denkt man an Design aus der Schweiz, kommt einem vor allem ein Name in den Sinn: Le Corbusier. Obwohl der gebürtige Schweizer heutzutage durchaus umstritten ist, gilt er nach wie vor als Jahrhundertarchitekt und Designikone. Aber die Schweiz hat noch weit mehr interessante Designprotagonisten zu bieten.

Prediger Sommerreihe Teil 4: Design aus den USA

Marketing-Instrument oder doch Kunsthandwerk? Diese Frage stellt sich zwangsläufig, wenn man sich mit dem Design aus den USA beschäftigt. Eine einfache und vor allem klare Antwort gibt es nicht. Denn geschichtlich betrachtet ist amerikanisches Design ebenso widersprüchlich wie komplex.

Prediger Sommerreihe Teil 3: Deutsches Design

Bauhaus. Das ist wohl der erste Begriff, an den man denkt, wenn es um deutsches Design geht. Nicht ohne Grund. Schließlich hat das Bauhaus seit den vierzehn Jahren seines Bestehens das Design vieler Länder nachhaltig geprägt. Aber schon vor der Bauhaus-Gründung im Jahr 1919 gab es hierzulande eine Designbewegung.

Prediger Sommerreihe: Mit Leuchten um die Welt

Pünktlich zum Sommeranfang möchten wir Sie in den nächsten Wochen auf eine kleine Designweltreise mitnehmen. Von Skandinavien über Italien und Spanien geht es bis in die Vereinigten Staaten. Wir stellen Ihnen die Designtraditionen der unterschiedlichen Länder anhand zahlreicher Leuchtenbeispiele vor.

Morten & Jonas: „Design und Funktionalität bedingen sich“

Morten Skjærpe Knarrum und Jonas Norheim bilden zusammen das norwegische Designer-Duo Morten & Jonas. Die beiden lernten sich während ihres Studiums an der Academy of Art and Design in Bergen kennen und gründeten dort auch direkt ihr erstes Designbüro. Inzwischen leben und arbeiten die beiden Designer in Oslo, wo sie unter anderem im Auftrag von Northern Lighting Möbel und Leuchten entwerfen, die nicht nur dank ihrer klaren Formen bestechen, sondern die meist auch noch einen subtilen Hintergrund haben.

Lichtblickfang: Dekorative Leuchten für den Garten

Wie man mit einem gelungenen Lichtkonzept die Wohlfühlatmosphäre im Garten steigern kann, haben wir Ihnen ja schon verraten. Clever beleuchtete Bäume, Blumen oder Büsche können so zu einem faszinierenden Blickfang werden. Es gibt aber auch dekorative Gartenleuchten, mit denen sich echte Licht-Highlights setzen lassen.

Designklassiker Teil 11: Die Glo-Ball Leuchte von Flos

Sie ist ein echter Garant für eine besonders angenehme, stimmungsvolle Beleuchtung. Gleichzeitig wertet sie seit nunmehr fast 20 Jahren modern wie klassisch eingerichtete Wohnräume mit ihrer bloßen Erscheinung auf. Auch deshalb gehört die Glo-Ball neben der Arco und der 2097 zum erlauchten Kreis der großen Designklassiker aus dem Hause Flos.

Occhio Mito: Der Mythos des Lichts kommt als Ringleuchte daher

Es gibt bereits unzählige Ringleuchten von fast genauso vielen Herstellern. Jetzt auch noch von der deutschen Designmarke Occhio, die in diesem Herbst die spektakuläre Mito auf den Markt gebracht hat. Doch anders als viele ihrer Konkurrenten vereint Occhios Neuheit eine innovative Licht- und Steuerungstechnik mit höchster Materialqualität und unverwechselbarem Design.

Designklassiker Teil 9: Die Tizio Tischleuchte von Artemide

Sie ist eine Stilikone der 1980er Jahre. Und nach der Tolomeo eine der am meisten verkauften Tischleuchten der Welt. Keine Frage: Die Tizio von Artemide gehört einfach in die Kategorie Designklassiker und darf in unserer beliebten Lichtjournal-Serie natürlich nicht fehlen. Obwohl sie bereits 1972 vom Deutschen Richard Sapper entworfen wurde, erfreut sie sich auch heute noch ungebrochener Beliebtheit.

Designklassiker Teil 8: Die 2097 Pendelleuchte von Flos

Kronleuchter – das sind Relikte aus längst vergangenen Zeiten, die ziemlich antiquiert anmuten. Sicherlich auch, weil sie vor allem herrschaftliche Bauten schmücken. Zumeist handelt es sich nämlich um Exemplare aus Kristall oder Eisen, die schwer und mächtig erscheinen. Doch es gibt ein Modell, das weltweit von Designfans und Innenarchitekten als moderne Neuinterpretation eines Lüsters gefeiert wird: Die Pendelleuchte 2097 der Traditionsmarke Flos.

Neu bei Prediger: Modernes dänisches Design von Tom Rossau

Außergewöhnlich. Unverwechselbar. Zeitlos schön. So lassen sich die Leuchten des dänischen Designers Tom Rossau sicherlich am besten beschreiben. Seit 1997 entwirft er nämlich Designleuchten aus Holz, Papier, Aluminium und sogar aus Bleistiften. Seit 2004 sitzt er mit seiner Manufaktur und einem Shop im Herzen von Kopenhagen. Im Laufe der zurückliegenden 13 Jahren ist aus dem einstigen Ein-Mann-Unternehmen eines der angesagtesten Leuchten-Unternehmen Skandinaviens geworden.

„Natürliches Licht“: Nachhaltige Leuchten aus Holz, Filz und Papier

Hygge – das entspannte Lifestyle-Phänomen aus Skandinavien ist nicht nur in Deutschland in aller Munde. Es steht für Ruhe, Gemütlichkeit und eine Rückbesinnung zur Natur. Vor allem in den eigenen vier Wänden. Wohl auch deshalb sind Möbel und Einrichtungsaccessoires aus traditionellen Werkstoffen dieser Tage angesagter denn je. Dazu gehören selbstverständlich auch nachhaltige Designleuchten aus Holz, Papier oder Filz.

Michele de Lucchi: „Ich würde gern nochmal eine Tolomeo entwerfen“

Der Italiener Michele de Lucchi gilt in der Design- und Architekturszene als echte Ikone. Nicht zuletzt, weil er vor ziemlich genau 30 Jahren – also 1987 – die Tolomeo entworfen hat. Auf Einladung von Hersteller Artemide kam der Vater der Tolomeo in dieser Woche nach Hamburg und gab dem Prediger Lichtjournal vor der großen Tolomeo-Party an der Elbe ein ausführliches Interview.

Neu bei Prediger: Handgefertigte Leuchten von Le Klint aus Dänemark

Stilvoll, elegant, zeitlos: Skandinavisches Design ist seit den 1950er Jahren weltberühmt und heute beliebter denn je. Das liegt vor allem an einigen namhaften Traditionsunternehmen, die ihre Produkte mit großer Sorgfalt und oft immer noch in Handarbeit herstellen. So wie der dänische Leuchtenhersteller Le Klint aus Odense, dessen Sortiment wir ab sofort auch im Prediger Online-Shop führen.

Jetzt wird’s bunt: Schicke Leuchten in knalligen Frühlingsfarben

Die Sonne scheint, alles blüht und das Leben findet endlich wieder draußen statt. Im Garten, auf der Straße, in Parks oder an Seen. Traditionell liegen zu dieser Jahreszeit vor allem knallige Farben hoch im Kurs. Sowohl bei der Kleidung, aber insbesondere auch bei der Inneneinrichtung. Dazu gehören selbstverständlich auch farbenfrohe Leuchten, von denen im Prediger Online-Shop eine ganze Menge zu finden sind.

Red Dot Design Award: Artemide ist gleich zweimal „Best of the Best“

Apple, Audi, Bose, Kartell und Puma: Das sind nur einige der äußerst klangvollen Namen, die sich in diesem Jahr mit dem Red Dot Design Award 2017 für ausgezeichnetes Produktdesign schmücken dürfen. Deshalb ist es gar nicht hoch genug zu bewerten, dass sich der italienische Leuchten-Hersteller Artemide in der Kategorie Licht und Leuchten gleich zweimal mit dem Titel „Best of the Best“ schmücken darf.

Designklassiker Teil 3: Die Bogenleuchte Arco von Flos

Sie gilt nicht nur aufgrund ihres Namens als Prototyp der Bogenleuchte und ist gleichzeitig nicht weniger als eine der Ikonen des Industriedesigns: Die Arco vom italienischen Hersteller Flos. Die Brüder Pier Giacomo und Achille Castiglioni entwarfen die Arco bereits im Jahre 1962 – spätestens in den 1970er Jahren prägte sie dann das Bild in unzähligen Wohnzimmern auf der ganzen Welt.

Euroluce 2017: Das sind die neuesten Trends von der Messe in Mailand

Neuheiten, Trends und jede Menge Innovationen – die Euroluce 2017 in Mailand, die vom 4. bis 9. April 2017 über die Bühne ging, erwies sich einmal mehr als Taktgeber in Sachen Licht, Leuchten und Design. In diesem Jahr waren es vor allem die namhaften italienischen Hersteller wie Artemide, Flos oder Luceplan, die mit ihren neuen Leuchten und weiterentwickelten LED-Technologien für Aufsehen sorgten.

iF Design Award 2017: Rekorde und fast 100 ausgezeichnete Leuchten

Die Konkurrenz beim iF Design Award 2017 war so groß wie noch nie, das Niveau ausgesprochen hoch – immerhin wurde in diesem Jahr mit 5.575 Einreichungen ein neuer Rekord aufgestellt. Umso bemerkenswerter ist es deshalb, dass von den 97 Auszeichnungen in der Kategorie Lighting in diesem Jahr 14 Preise an die Hersteller aus dem Prediger-Portfolio gingen.

Spotlights io und lui: Occhio hat zwei neue Strahler-Serien im Programm

Minimalistisch, funktional und außerordentlich lichtstark: Mit den neuen Spotlights io und lui hat der deutsche Markenhersteller Occhio zu Beginn des Jahres sein umfangreiches Leuchten-Portfolio nochmal eindrucksvoll erweitert. Beide Strahler-Serien sind entweder als Einbau- oder als Aufbau-Variante erhältlich und komplettieren das Anwendungsspektrum des erfolgreichen 3d-Systems.

Prana+ von Esylux: Für optimales Licht im Büro und am Arbeitsplatz

Gutes Licht ist besonders im Winter eine echte Wohltat, schließlich steht das überlebensnotwendige Tageslicht monatelang nur für ein paar Stunden am Tag zur Verfügung. Damit in der dunklen Jahreszeit aber trotzdem weder Produktivität, noch Konzentrationsfähigkeit oder die Vitalität auf der Strecke bleiben, empfehlen Ärzte wie Lichtexperten vor allem für den Arbeitsplatz und das Büro hochwertige Leuchten.

Goldig! Artemides Tolomeo Micro jetzt als limitierte Sonderedition

Nach der Tizio Micro vor ziemlich genau zwei Jahren vergoldet der italienische Hersteller Artemide in diesem Jahr endlich seinen zweiten, großen Leuchten-Klassiker: Die Legendäre Tolomeo Tischleuchte in der Variante Micro. Ab 8. Dezember ist die streng limitierte, goldfarbene Christmas-Edition 2016 der weltberühmten Stil-Ikone in unserem Online-Shop auf prediger.de bestellbar.

Nimbus Modul Q: Der erste LED-Klassiker feiert Zehnjähriges

Innovativ und bahnbrechend: Die Modul Q Leuchten des Stuttgarter Herstellers Nimbus feiern in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag, denn auf der Light + Building 2006 wurden sie erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Damit stammen diese Leuchten aus einer Zeit, in der die LED-Technologie noch in den Kinderschuhen steckte. Bis heute gilt die Modul Q Deckenleuchte auch deshalb als Archetyp einer minimalistischen LED-Leuchte.

Pendelleuchten in der Küche: Blickfänger und Lichtkünstler

Ob über dem Tresen, der Kochinsel, der Arbeitsplatte oder dem Esstisch: Pendelleuchten gehören in jede modern eingerichtete und gut beleuchtete Küche. Zumindest dann, wenn sie nicht gerade am einzigen Deckenauslass in der Mitte des Raumes hängen – sondern stattdessen für punktgenaues Licht auf dem Tisch bzw. der Arbeitsfläche sorgen.

Claude Maurer: „Wir bieten Leuchten an, die komplett anders sind“

Der Name steht seit fast 50 Jahren für ausgefallene Leuchten-Entwürfe und witzige Design-Ideen: Ingo Maurer. Das Unternehmen aus München wird seit 2011 gemeinschaftlich vom Gründer und Namensgeber Ingo sowie dessen Tochter Claude Maurer geführt, die sich auf der Light + Building vor kurzem in Frankfurt am Main die Zeit für ein Interview mit dem Prediger Lichtjournal nahm.