Die Glühlampe und ihre Alternativen – eine Kalkulation

Eco-Halogen, Energiesparlampe, LED Retrofit gegen Glühlampe – eine Kalkulation

Eco-Halogen, Energiesparlampe und LED Retrofit gegen Glühlampe – eine Kalkulation

Vor ein paar Tagen saß ich mit einigen Sportskollegen, nach dem Work-out, noch auf ein kühles Getränk zusammen. In geselliger Runde stand plötzlich die Frage im Raum: „Die alten Glühbirnen sind doch jetzt verboten, oder?“ Nein, sind sie nicht! Auch nach der nächsten Stufe der EU-Leuchtmittelverordung ab September 2012 dürfen die klassischen Glühlampen weiter verkauft werden und natürlich auch ihre Verwendung finden. Die Produktion und der Import laufen allerdings aus, sodass in absehbarer Zeit diese ineffizienten Leuchtmittel von Markt verschwinden. Da meine Bekannten vom Fitnesstraining durchaus auf Nachhaltigkeit bedacht und an Umweltschutz interessiert sind, gab es weitere Fragen, die ich detailliert beantworten wollte. Die Alternativen zur Glühlampe waren klar: Eco-HalogenlampenEnergiesparlampen oder RetrofitLeuchtmittel auf LED Basis. Aber wie groß ist die Ersparnis? Gibt es überhaupt eine? Und wartet man mit dem Austausch der klassischen Glühlampe bis sie durchgebrannt ist? Zunächst einmal: Ja, es wird Energie gespart. Und das bei allen Alternativen. Deshalb ist es auch sinnvoll den Leuchtmitteltausch sofort vorzunehmen und nicht bis zum Defekt der „Glühbirne“ zu warten. Aber wie viel spart man wirklich?

Geld sparen und Umwelt schonen

Am nächsten Tag verglich ich die konventionelle Glühlampe mit der energetisch schwächsten Alternative: der Eco-Halogenlampe. Angenommen Ihre alte 60-Watt-Lampe im Wohnzimmer brennt durchschnittlich gut 4 Stunden pro Tag. Ihr Energieversorger verlangt 23 Cent pro Kilowattstunde von Ihnen. Dann verursacht die klassische Glühlampe, mit 1000 Stunden Lebensdauer, Kosten in Höhe von 21,45 Euro im Jahr. Die Alternative Eco-Halogenlampe schafft es – inklusive der etwa 3,00 Euro höheren Anschaffungskosten – auf eine Ersparnis von 4,33 Euro. Dies gelingt ihr im Wesentlichen mit ihrer  besseren Energieeffizienz. Um auf eine vergleichbare Helligkeit mit der 60 Watt Glühlampe zu kommen, benötigt die Eco-Halogenlampe nur 42 Watt Leistung. Sie spart somit rund 30% Energie und das über einen doppelt so langen Zeitraum, bei gleicher Lichtqualität!

CO2 Reduktion – Der eigentliche Sinn des Glühlampenverbots

Die Ersparnis erscheint Ihnen zu gering? Dann wechseln Sie doch einfach fünf Leuchtmittel in Ihren Räumlichkeiten. Ihre Ersparnis liegt dann schon bei über 20,00 Euro und – nebenbei – fallen rund 80kg Kohlendioxid weniger an. Das ist ziemlich genau die Menge, die Ihr Nachbar mit dem Auto freisetzt, wenn er jeden Tag sein Kind zur zwei Kilometer entfernten Schule fährt. In einem Jahr! Kleine Änderung mit großer Wirkung. Noch mehr Geld und Kohlendioxid sparen Sie übrigens mit den beiden anderen Alternativen: Der Austausch von Glühlampen mit fünf Energiesparlampen bedeutet in einem Jahr eine Ersparnis von 77,33 Euro für Sie und 211,5 kg weniger CO2 für das Klima. Fünf LED Leuchtmittel bringen es auf 78,22 Euro und 220,5 kg CO2 Ersparnis. Ein überraschend ähnliches Ergebnis, das mit den hohen Investitionskosten bei der LED Retrofit Technik zu erklären ist. In Bezug auf die Stromkosten jedenfalls, fällt der Vergleich deutlicher aus. Die LED Variante spart ein Sechstel mehr Energie. Abgesehen von der inzwischen wesentlich besseren Farbwiedergabe, ein deutlicher Vorteil für die LED Retrofitlampe, die – je länger sie am Markt ist – sicher auch noch günstiger in den Anschaffungskosten wird. Aber weshalb warten, wenn es sich – jetzt schon – bei allen Alternativen rechnet.

Zum Seitenanfang