Die CMYK lamp von Dennis Parren

Die CMYK lamp von Dennis Parren im Raum

Die CMYK lamp im Raum / Photos © Dennis Parren

Ein Strichmännchen, das in der Sonne liegt ? Ein Kunstwerk, ein Vogelkäfig oder doch eine Designleuchte ? Die Übergänge bei dieser Installation sind hier fließend. Die Leuchte CMYKdes niederländischen Designers Dennis Parren war 2011 Teil seiner Diplomarbeit. Die Designleuchte besteht aus einem geometrisch aufgebauten Drahtgeflecht. Von unten drunter nicht zu sehnen, verstecken sich LED in den Grundfarben Blau, Grün und Rot auf dem geschlossenen Kreis.

 

Die CMYK lamp in voller Größe

Die CMYK lamp von der Seite betrachtet

Ohne Licht ist alles dunkel

Das Kunstwerk ist nicht nur schön anzusehen, es erweitert den Raum auf eine ästhetische Weise bis an seine Grenzen. Und es vermittelt uns sehr anschaulich wie Additive Farbmischung funktioniert. Ein beeindruckendes Gebilde, das im eingeschalteten Zustand sofort zum Hauptdarsteller im Raum wird. Der Designer macht gleich eine Philosophie daraus: Licht ist das Einzige, das Farbe für sich beanspruchen kann. Dieser Stuhl ist rot, ist eine Aussage, die nur bedingt richtig ist. Tatsächlich reflektiert der Stuhl nur rotes Licht und absorbiert gleichzeitig grünes und blaues Licht. Der Stuhl ist also nicht rot, er hat lediglich die Eigenschaft uns als Rot zu erscheinen. Was gemeint ist, wird deutlich betrachtet man den „roten“ Stuhl bei Nacht oder im schwachen Mondlicht. Der Stuhl ist nicht rot – er ist grau.

 

Das Prinzip der Additiven Farbmischung

RGB-Projektion und Schattenwurf der CMYK lamp

Aber zurück zur Additiven Farbmischung:

Vereinfacht gesagt existiert nur rotes, blaues und grünes Licht. Zu gleichen Anteilen gemischt entsteht der Eindruck Weiß. Überall dort, wo bei der CMYK lamp zwischen den Leuchtmitteln und der Wand kein Hindernis steht, ist dies der Fall. Wirft die blaue Lichtquelle einen Schatten vom Drahtgeflecht, findet sich in diesem Bereich aufgrund der unterschiedlichen räumlichen Anordnung der Leuchtmittel nur grünes und rotes Licht. Dieses mischt sich zur Komplementär-Farbe von Blau. Also zu Gelb. Möglicherweise besser nachzuvollziehen bei Abwesenheit von Rot. Hier mischt sich blaues und grünes Licht zu umgangssprachlich Blau-Grün, oder auch Cyan.

Zum Seitenanfang