50 Jahre Artemide

Artemide Mercury – 2009 von Ross Lovegrove für Artemide

Der italienische Designleuchtenhersteller Artemide feiert dieses Jahr sein fünfzigstes Jubiläum. Viele internationale Designer haben für den Hersteller Leuchten entworfen und dabei immer wieder stilüberdauernde Klassiker der Leuchtenwelt geschaffen. Was 1960 mit einem selbstbewussten Statement von Firmengründer Ernesto Gismondi und Sergio Mazza begann, ist heute längst zum Maßstab für unermüdliches Streben nach innovativer und technischer Produktentwicklung mit einer sensiblen Intuition für prägendes Design geworden.

Die erste Leuchte von Artemide entwarf Sergio Mazza 1959 mit dem Namen Alfa. Sie trat gegen das nüchterne, rationalistische Design der 60er Jahre an und verwies gestalterisch auf eine Boudoir-Leuchte. Sie wurde ein Verkaufshit. Mit der seit über 20 Jahren erfolgreichen Leuchtenserie Tolomeo von Michelle De Lucchi und Giancarlo Fassina oder der Tischleuchte Tizio von Richard Sapper hat der Hersteller nicht erst seit dem 1. Platz beim best brands Award 2009, endgültig einen Platz für die beste Designmarke Deutschlands erreicht.

Licht am Puls der Zeit

Artemide Cadmo – 2007 von Karim Rashid für Artemide

Als Firmengründer Gismondi 1959 sein Studium in Luftfahrt- und Raketentechnik beendete, war ihm nicht bewusst, dass er mit seinem zukünftigen Unternehmen eine Grundsäule für den Begriff Made in Italydarstellen sollte. Auch er und andere Designer, die für den Hersteller tätig waren, beteiligten sich in den 80er Jahren an der Memphis-Gruppe. Es war ein Suchen nach neuen Wegen und eine Abkehr vom Alten. Die letzten Tabus des Designs von Ewigkeit und Rationellem wurden in einer antikapitalistischen Haltung umgestoßen. Aber weder Kapitalismus noch Design waren am Ende. Die eklektizistischen Objekte, die antiautoritären 1960er Jahre öffneten dem Nonkonformen und der Popkultur den Durchbruch. Am Ende entstand der Lifestyle-Kon­sum. Aber auch zu dieser Zeit oder gerade aus diesem Ideenreichtum heraus hat es Artemide immer wieder geschafft, selbstbewußte, wegweisende Designleuchten zu entwickeln, die damals wie heute den Puls der Zeit treffen. Nicht nur internationale Designer wie Karim RashidC. de Bevilacqua oder G. Frattini entwickelten ihre eigenen Vorstellungen von Form und Funktion einer Leuchte,  auch berühmte Architekten wie Enzo Mari oder Herzog de Meuron haben in den letzten 50 Jahren Licht für Artemide gestaltet. Und so ist es nicht als Zufall zu sehen, dass die neue Leuchtenserie Cosmic von Ross Lovegrove einen Bogen zwischen futuristischem Design und biographischer Herkunft spannt, die sich als skulpturale Leichtigkeit offenbart, wo scheinbar komplexe Formen und Geometrien ein Gefühl der Unendlichkeit erzeugen.

Verantwortung für Mensch und Umwelt

In seiner neuesten Werbekampagne There is light on earth wirbt Artemide nicht nur für Produkte sondern verknüpft seinen Namen mit gesellschaftlicher Verantwortung. In den Bildern wird das Licht einer Artemide Leuchte auf öffentlich bekannte Menschen gerichtet, dessen persönliches Schicksal auf diese Weise in den Vordergrund tritt. Basis für diese Kampagne ist die Frimenphilosophie The Human Light. Damit hat sich das Unternehmen zur Aufgabe gemacht, die Lebensqualität der Menschen mit seinen Produkten zu verbessern. Licht wird als Kraft gegen Unterdrückung metaphorisch eingesetzt und dadurch macht Artemide seine gesellschaftliche und ökologische Verantwortung assoziativ erlebbar.

Licht-Geschenke an Artemide

Zum fünfzigsten Jubiläum hat sich Artemide ein Experiment überlegt. Unter der unabhängigen Kuratorenschaft des Architekturbüro Deutschlands bekamen 50 Architekturbüros eine leere, schwarze Box mit den Maßen 35 x 35 x 35 cm, die sie mit einer Lichtinstallation bespielen sollten. Nach sechs Wochen überreichten die Beteiligten 50 faszinierende, architektonische und visionäre Ideen. Die Unikate wurden im Oktober in den Showrooms Wien, Zürich und Frankfurt/Main mit geladenen Gästen als Vernissage gefeiert. Der Jovis Buchverlage veröffentlicht im November in seinem Buch Fünfzig Jahre Artemidediese Lichtboxen zusammen mit 50 Visionen rund um das Thema Licht.

Seit 50 Jahren zählt Artemide zu den Top-Marken, wenn es um zeitlos gestaltete Leuchten für die Architektur, das Büro oder die eigenen vier Wände geht. Nicht nur im hochpreisigen Segment hat der Hersteller seinen festen Platz, Artemide dürfte eine der wenigen Designmarken sein, die auch bei Consumern einen beachtlichen Bekanntheitsgrad erworben hat. Wir wollen eine perfekte Balance zwischen Design, Innovation, Funktionalität und Effizienz beschreibt Ernesto Gismondi, mit dem Spitznamen Signore della luce, den Kern der Marke. Wie recht er hat.

Artemide
Artemide im Shop
Artemide Tolomeo
Artemide Tizio