Themen

Wagenfeld Lampe – Original Bauhaus Tischlampe von Wilhelm Wagenfeld

Wagenfeld Lampe WG 24

Die zeitlose Wagenfeld Lampe WG 24 mit Schaft und Fuß aus transparentem Glas und der halbkugelförmigen Glasglocke, auch gemeinhin als Bauhaus-Leuchte bekannt, entwarf Wilhelm Wagenfeld zusammen mit Karl J. Jucker als Gesellenstück. Sie hat bis heute nichts von ihrer klaren Formensprache und ihrer Popularität verloren. Als Bauhaus-Klassiker steht die kleine Tischleuchte für den in den 1920er Jahren entstandenen Minimalismus und ist eine Symbol für die funktionale Formensprache dieser Zeit.

Wilhelm Wagenfeld wurde 1923 als Silberschmied-Geselle am Bauhaus in Weimar aufgenommen. Er blieb in Weimar nach dem Umzug des Bauhauses nach Dessau und wurde dort Assistent in der Metallwerkstatt, die er 1928 als Leiter übernahm. Nach der Schliessung der Bauhochschule Weimar 1930 führte ihn sein Schaffen als freier Mitarbeiter zu den Jenaer Glaswerken Schott & Gen. Auch diese Schaffenszeit brachte einen unverwechselbaren Klassiker hervor: das Teeservice aus feuerfestem Glas.

Nach der Rückkehr aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft ging Wagenfeld 1954 nach Stuttgart und gründete die Wagenfeld-Werkstatt, die er bis 1978 betrieb. Namenhafte Hersteller wie Braun, Rosenthal und WMF griffen auf seine Entwurfskraft zur Findung neuer Gebrauchsgüter zu und verwirklichten viele seiner Produktideen.

Alle Produkte sind geprägt von einer großen Formstrenge und der Schaffung eines Designproduktes schlechthin. Für Wagenfeld muss ein Produkt anspruchslos sein, ohne jegliche Anhaftung einer Individualität einer Gestalterpersönlichkeit. Seine Produkte sollten Attribute wie Brauchbarkeit, preiswert und Alltagsgegenstand repräsentieren. Seine Entwürfe am Bauhaus sind durchnummeriert, wobei die ursprüngliche Bezeichnung WV 2 in den unterschiedlichen Bauhaus Katalogen abweicht. Der heutige Hersteller hat der Tischlampe seinen bekannten Namen gegeben: WG 24, dem man folgende Informationen entnehmen kann: W steht für Wagenfeld, G für das verwendete Material, hier Glas, 24 deutet auf das Entwurfsjahr hin.

Die Bauhaus-Lampe als Reedition von Tecnolumen

Heute wird der urheberrechtlich geschützte Entwurf der WG 24 seit 1979 von der Firma Tecnolumen aus Bremen produziert. Als Lizenznehmer von Professor Wagenfeld stellt sie sicher, dass die Qualität der Herstellung und die Detailtreue eingehalten werden. Dabei wird auf die charakteristische Tülle der Zugschnur, die Vernickelung der metallenen Oberflächen, den mundgeblasenen Opalglasschirm und das schwarz umsponnene Textilkabel geachtet. Die Leuchte selbst und sämtliche verwendeten Bauteile sind natürlich VDE-geprüft. Alle ausgelieferten Leuchten sind nummeriert und tragen den Tecnolumen/Bauhaus-Stempel unter der Fußplatte. Fehlt eines dieser Merkmale, können Sie davon ausgehen, dass Sie eine nicht autorisierte Kopie der Wagenfeld Leuchte vor sich haben.

Popularität der Wagenfeld-Lampe

Wilhelm Wagenfelds Schaffen wurde mit vielen internationalen Preisen und Auszeichnungen gekürt. Die Bauhaus-Tischlampe WG 24 erhielt 1982 den Bundespreis Gute Form.

Mit seinen Entwürfen aus Metall und Glas wurde Wagenfeld zu einem der wichtigsten Industrie-Designer seiner Zeit. Die Wilhelm Wagenfeld Stiftung in Bremen hat anlässlich seines 110. Geburtstags 2010 eine Retrospektive Weiterwirken in die Zeit hinein eröffnet, in der Sie das Gesamtschaffen des Designers darstellt.

Auch wenn einige Leuchtendesigner bei Gebrauch von Energiesparlampen in historischen Designleuchten auf den Verlust der Aussagekraft und des beabsichtigten ästhetischen Ausdrucks verweisen, wird die Wagenfeld Lampe WG 24 nichts an ihrem stringenten Minimalismus verlieren.

2009 hat Tecnolumen anlässlich des Jubiläums 90 Jahre Bauhaus eine limitierte Sonderedition des Designklassikers herausgebracht. Zu jeder Leuchte liegt ein Buch Bauhaus von Magdalena Droste aus dem Taschen Ver­lag bei.

Als Grad der Populärität kann man den Verkauf der Wagenfeld Lampe WG 24 seit 1986 im Shop des Museum of Modern Art in New York angeben. Auch im Online Shop bei Prediger Lichtberater finden Sie nicht nur die Tischleuchte WG 24 sondern auch andere ausgewählte Modelle von Wilhelm Wagenfeld.

nach oben