Ratgeber

Wohnzimmer-Beleuchtung – gemütlich und genüsslich

Im Zentrum der Wohnung ist auch die Beleuchtung von zentraler Bedeutung. Das Wohnzimmer ist der Treffpunkt für die ganze Familie. Hier entspannen wir uns, erholen uns vom Alltag und genießen das Beisammensein. Hier wird ferngesehen, gespielt, gelesen und sich unterhalten – oft sogar gleichzeitig. Und genauso vielfältig, wie wir das Wohnzimmer nutzen, so multifunktional sollten auch die Lichtquellen und deren Bedienung sein: beständig und doch flexibel, hell aber absolut blendfrei.

Pendelleuchten

Gute Farbwiedergabe am Tisch ist notwendig, um Speisen und Getränke natürlich und besonders appetitlich wirken zu lassen. Ebenso sollte aber auch ein stiller Genuss im Wohn- und Esszimmer möglich sein, zum Beispiel durch ein dimmbares Pendelleuchtensystem. Je nach Bedarf und Anzahl der Gäste können so einzelne Lampen einfach gedimmt oder ein- und ausgeschaltet werden.,

Stehleuchten

Stehleuchten im Wohn- und Esszimmer erhellen den Raum indirekt über die Decke und spenden weiches, blendfreies Licht. Dadurch lassen sich auch architektonische Besonderheiten im Raum, wie zum Beispiel eine Stuckdecke, besonders geschmackvoll hervorheben.

Strahler und Spot

Die Dimmbarkeit spielt eine wichtige Rolle bei der Beleuchtung in Wohnräumen. Deckeneinbau-Downlights zaubern brillantes Licht ins Wohnzimmer. Objekte wie Bilder und Kunstgegenstände lassen sich durch direkte Beleuchtung wie Reflektorstrahler gekonnt in Szene setzen. Dabei sollte auf eine korrekte Ausrichtung der Strahler geachtet werden: Wählt man einen Winkel von 30° zur Senkrechten (dem sogenannten Museumswinkel) ist eine blendfrei Betrachtung der Objekte möglich.

Leselicht

Als hervorragendes Leselicht dienen in die Deckenfluter integrierte, verstellbare Auslegerleuchten. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die Leuchte so positioniert wird, dass störende Reflexionen vermieden werden. Dies ist immer vom jeweiligen Betrachtungswinkel abhängig.

nach oben