Hersteller

Artemides Firmengeschichte ist eine Erfolgsgeschichte

Artemides Firmengeschichte ist seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte. Die Firmengründer Ernesto Gismondi und Sergio Mazza gründeten 1960 das italienische Unternehmen und trugen entschieden dazu bei, den Begriff Made in Italy als gestalterisches Qualitätsmerkmal im Leuchtendesign anzusehen. Durch Innovationsgeist, Intuition und geduldiger Entwicklungsarbeit hat Artemide nicht erst seit der Niederschrift seiner Unternehmensphilosophie The Human Light in den 90er Jahren immer den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt.

Mit seinen über 16 Konzerngesellschaften zählt Artemide zu den führenden Herstellern von hochwertiger Wohn- und Arbeitsraumbeleuchtung. Das Unternehmen ist aufgeteilt in zwei Geschäftsbereiche, Design und Architectural. In seinen Technologiezentren betreibt Artemide Forschung und Entwicklung, Labor- und Funktionstest und kontrolliert damit die ganze Prozesskette einer Leuchtenentwicklung. Dadurch sichert Artemide seinen Objekten ein höchstes Maß an Qualität zu.

1960

1960
Ernesto Gismondi und Sergio Mazza gründen die Firma Artemide.
S. Mazza entwirft die erste Leuchte Alfa für Artemide.
1967
Vico Magistretti entwickelt die Leuchte Eclisse.

1970

1970
Das Lichtobjekt Boalum steht für unkonventionelles Wohnen und wird von Giancarlo Frattini entworfen.
1972
Die Leuchte Tizio mit innovativer Halogenlichtquelle wird von Richard Sapper entworfen.

1980

1987
Michelle De Lucchi und Giancarlo Fassini entwickeln die Leuchtenserie Tolomeo.

1990

1996
Die Firmenphilosophie The Human Light wird niedergeschrieben.

2000

2004
Die Leuchte Pipe, entworfen von den Architekten Herzog & De Meuron, gewinnt den Compasso d' Oro.
2009
Die Leuchte Pirce, entworfen von Giuseppe Maurizio Scutellà, gewinnt den Red Dot Design Award.

2010

2010
Ross Lovegrove entwirft die Leuchte Cosmic Leaf. Sie gewinnt den Red Dot Design Award.