Effektvolle Architekturbeleuchtung am Haus

Wer plant, ein Haus zu bauen, macht sich viele Gedanken über die Architektur. Schließlich vermittelt diese den ersten Eindruck, dient quasi als Visitenkarte der Bauherren. Licht am Haus spielt dabei eine nicht unwesentliche Rolle. Es setzt das Haus nicht nur gekonnt in Szene, sondern sorgt auch für Orientierung und Sicherheit. Wir haben ein paar Tipps für eine gelungene Architekturbeleuchtung für Sie zusammengestellt.

Architekturbeleuchtung, Prediger Lichtberater, Außenleuchten

An diesem Haus wurde das Licht derart geschickt gesetzt, dass die Fassade fast aus sich selbst heraus zu leuchten scheint. Alle Fotos: Prediger Lichtberater

Je früher die Lichtplanung bei dem Bau eines Hauses berücksichtigt wird, desto besser. Das gilt für den Innen- wie auch für den Außenbereich. Gerade an der Fassade kann es schwierig sein, nachträglich für Auslässe zu sorgen, um die Sicherheit zu garantieren und um im besten Fall auch noch die Architektur mit Licht zu unterstreichen. Genau das kann man aber auf recht unterschiedliche Weise.

Lichtakzente mit Wandleuchten setzen

Am einfachsten lässt sich eine schöne Fassade mit Außenwandleuchten hervorheben. Ob diese dann direkt oder direkt-indirekt strahlen, hängt vor allem von der Bauweise ab. Hat das Haus zum Beispiel mehrere Etagen und sind dort die Fenster auch noch versetzt, ergibt es keinen Sinn, zweiseitig strahlende Wandleuchten zu verwenden. Denn das indirekte Licht würde dann nicht nur die Fassade, sondern auch den Fenstersims beleuchten. Dadurch kann ein Haus schnell gedrungen wirken. Mal ganz davon abgesehen, dass das Licht im Zweifelsfall sogar unangenehm ins Fenster hineinstrahlt, wenn es eben jenen Sims nicht gibt.

In solchen Fällen empfiehlt es sich, Wandleuchten zu verwenden, die ihr Licht nur direkt abgeben. Je nachdem, wie eng gebündelt der Lichtkegel ist, werden so zum Beispiel schöne Lichtakzente gesetzt. Ist das Haus symmetrisch gebaut, kann man solche Lichtakzente natürlich auch nach oben hin gestalten. Solange das Licht zwischen Fenstern strahlt und nicht von einem Dachgiebel verschluckt wird, sieht das sehr reizvoll aus.

Architekturbeleuchtung, Prediger Lichtberater, Außenleuchten, Wandleuchten

Eine klare Architektur ist geradezu prädestiniert für zweiseitig strahlende Wandleuchten.

Magische Architekturbeleuchtung für jede Bauart

Eine andere Möglichkeit sind Deckenein– oder aufbauleuchten, die in Dachvorsprüngen oder Giebel integriert werden können. Bei dieser Art der Architekturbeleuchtung scheint das Licht quasi aus dem Nichts zu kommen. Ein wunderschöner Effekt! Verwinkelte Häuser mit Erkern oder Vorbauten lassen sich so ebenso beeindruckend mit Licht gestalten wie auch eine geradlinige und minimalistische Architektur. Achten Sie aber bitte darauf, dass Sie zum Beispiel keine Fallrohre aus Versehen anleuchten und so ungewollt hervorheben.

Diese Beleuchtungsart eignet sich am besten für Häuser, die keine großen Fenster oder einen verglasten Wintergarten haben. Hier würde das Licht von den Glasfronten verschluckt werden. Für eine derart offene Architektur sind Wandleuchten geeigneter. Ob nun Wand- oder Deckenleuchten, bei beiden Varianten gilt: weniger ist oft mehr. Je gezielter Licht eingesetzt wird, desto größer der Effekt an der Fassade.

Architekturbeleuchtung, Prediger Lichtberater, Außenleuchten

Hier haben unsere Lichtberater den Dachvorsprung genutzt, um die Fassade des Hauses akzentuiert zu beleuchten.

Bodenstrahler sorgen für eine lebendige Fassade

Eine dritte Möglichkeit der Architekturbeleuchtung kann auch noch zum Einsatz kommen, wenn das Haus bereits gebaut wurde: Bodenstrahler. Ob nun große Flächen, um die Struktur der Fassade in Szene zu setzen oder eng gebündelt für Lichtakzente – Bodenstrahler in und über dem Boden sind vielfältig in ihren Lichtvariationen. Gerade Häuser, die mit einer klaren und geradlinigen Bauart überzeugen, können von Licht, das vom Boden kommt, profitieren. Setzt man etwa mobile Bodenstrahler an den Häuserecken ein, bricht sich das Licht dort und strahlt angenehm diffus zu beiden Seiten ab. Das schafft sehr viel Atmosphäre und lässt auch noch die Fassade lebendiger erscheinen.

Ob nun Wand-, Decken- oder Bodenstrahler das Richtige für Sie sind, hängt also von der Architektur Ihres Hauses ab. Und natürlich von Ihren persönlichen Vorlieben. Viele Wege führen zum guten Licht, bei dem Sie sich auch wohl fühlen. Gerne helfen Ihnen unsere Lichtberater online oder persönlich in unseren Showrooms in Hamburg, Berlin und Düsseldorf bei der idealen Lichtgestaltung Ihres Hauses. Nutzen Sie dafür einfach unseren Fragebogen. Wir freuen uns auf Sie!

17. Januar 2019, Nicole Korzonnek
nach oben