Neu bei Prediger: Handgefertigte Leuchten von Le Klint aus Dänemark

Stilvoll, elegant, zeitlos: Skandinavisches Design ist seit den 1950er Jahren weltberühmt und heute beliebter denn je. Das liegt vor allem an einigen namhaften Traditionsunternehmen, die ihre Produkte mit großer Sorgfalt und oft immer noch in Handarbeit herstellen. So wie der dänische Leuchtenhersteller Le Klint aus Odense, dessen Sortiment wir ab sofort auch im Prediger Online-Shop führen. Le Klint verkauft hochwertige, von Hand gefertigte Leuchten, die zumeist mit einer eigenwilligen Falttechnik ins Auge stechen. Im Laufe der Jahre hat das 1943 von Tage Klint gegründete Familienunternehmen mit zahlreichen Designern zusammengearbeitet. Und das ohnehin schon interessante Produktportfolio natürlich auch sukzessive erweitert.

Das Modell 107 war eine der ersten Leuchten von Le Klint. Ihr Design stammt aus dem Jahr 1942 und ist auch heute noch überaus beliebt. Das liegt vor allem an der speziellen Falttechnik. Alle Fotos: Le Klint

Der Name Le Klint steht für unverwechselbare Leuchten und erstklassige Qualität. Deshalb wurde das Unternehmen am 15. April 2003 auch zum Hoflieferanten des dänischen Königshauses ernannt. Neben der Königsyacht „Dannebrog“ wurden beispielsweise auch schon die Empfangssalons im Kopenhagener Flughafen mit den Design-Leuchten aus dem Sortiment von Le Klint ausgestattet. Aber keine Angst: Für den privaten Wohnbereich eignen sich die Le Klint-Leuchten mindestens genauso gut wie für royale Besitztümer.

Ein echtes Familienunternehmen: Geschichte reicht bis 1900 zurück

Die Geschichte von Le Klint beginnt bereits Anfang des 20. Jahrhunderts. Etwa 1900, um genau zu sein. Zu dieser Zeit experimentierte nämlich Peder Vilhelm Jensen-Klint mit gefalteten Papierschirmen und Plissees herum, um die Lichtwirkung seiner Petroleumleuchten zu verändern. Es dauerte bis 1938, ehe sich Jensen-Klints Sohn, Tage Klingt, die Falttechnik seines Vaters für die unkonventionellen Leuchtenschirme patentieren ließ. Wiederum fünf Jahre später – wir schreiben das Jahr 1943 – gründete Tage Klint schließlich das bis heute erfolgreiche Unternehmen und ließ sich bei der Namensgebung von seiner Tochter Lise Le Charlotte Klint inspirieren. Zeitgleich begann am Stammsitz Odense die Produktion der von Hand gefalteten Leuchten. Für deren Design waren zunächst vor allem Bruder Kaare Klint und dessen Sohn Esben verantwortlich. Also ebenfalls Mitglieder der Klint-Familie.

Von Hand gefaltete Leuchtenschirme sind von Beginn an das Markenzeichen von Le Klint. Seit der Unternehmensgründung 1943 pflegt der Hersteller die alte Handwerkstradition. Sehr zur Freude der Designfans.

Designklassiker aus Dänemark: Die Pendelleuchten 105, 107 und 172

Bis heute hat Le Klint diverse Leuchten aus den Gründungstagen des Unternehmens im Programm – echte Klassiker eben. So zum Beispiel die legendäre Pendelleuchte 107, die Esben Klingt bereits 1942 entwickelt hat, oder die Pendelleuchte 105, die Morgens Koch 1945 entworfen hat. Beide Leuchten waren und sind immer noch maßgeblich für den Erfolg des dänischen Traditionsherstellers verantwortlich. Was sicherlich in erster Linie an den ikonischen Leuchtenschirmen mit ihren Faltrinnen liegt. Mit der 1971 von Poul Christiansen designten Pendelleuchte 172 gelang Le Klint übrigens ein weiterer großer Wurf. Im Laufe von über sieben Jahrzehnte wurde das Sortiment immer wieder um neue Designstücke ergänzt. Sie waren  aber immer eines: handgefertigte Unikate.

Eine der bekanntesten Leuchten aus dem Hause Le Klint. Die Pendelleuchte 172 hat der Däne Poul Christiansen bereits 1971 entworfen. Sie ist zweifelsfrei ein echter und oft kopierter Designklassiker aus Dänemark.

Frische Ideen und Handwerkstradition: Le Klint erfindet sich ständig neu

Der Name Le Klint steht seit 1943 für hochwertige Leuchten, bei denen eine formschöne Gestaltung stets mit großem, praktischem Nutzen einhergeht. Die Leuchten der dänischen Traditionsmarke spiegeln auf eine elegante Art und Weise den Zeitgeist wieder, bleiben aber gleichzeitig erstaunlich zeitlos. Sie werden fortlaufend der aktuellen Technik angepasst, aber heute wie damals immer noch sorgfältig von Hand produziert. Um es auf den Punkt zu bringen: Le Klint ist ein moderner Leuchtenhersteller, der sich seinen einzigartigen Charakter durch einen starken Fokus auf altbewährte Traditionen erhalten hat. Denn nirgendwo anders als in Odense hat man das Falten von Lampenschirmen als Handwerk bewahrt. Gleichzeitig wurde das Produktportfolio in den zurückliegenden Jahren regelmäßig um einige moderne Leuchten erweitert, bei denen talentierte Nachwuchsdesigner wie Markus Johannsson und Christian Troels ihre Ideen umsetzen konnten. Und zwar ohne dabei auch nur annähernd die Firmentradition von Le Klint aus den Augen zu verlieren.

Mit den Pendelleuchten aus der Serie Carronade hat Le Klint einen Entwurf des talentierten Nachwuchsdesigners Markus Johannsson in sein Portfolio aufgenommen. Die Carronade gibt es übrigens auch als Stehleuchte.

29. Mai 2017, Christian Buchholz
nach oben