Good Design Award: Hersteller aus dem Prediger-Portfolio sahnen ab

Wenn das mal keine Motivation für die nächsten zwölf Monate ist: Gleich zu Beginn des Jahres dürfen sich sechs Hersteller aus dem Prediger-Portfolio über die renommierten Good Design Awards freuen. Das teilte das Chicago Athenaeum, ein Museum für Architektur und Design, vor kurzem mit. Zu den insgesamt 49 Preisträgern in der Kategorie Licht bzw. Lighting gehören unter anderem Delta Light, Secto Design, Oligo, Esylux, Betec und Philips mit ihren Leuchten-Neuheiten. Die Preisverleihung findet übrigens Ende des Monats, am 27. Januar 2017, im Rahmen der Good Design Night in New York statt.

with Octo 4240 asjdhgjahsgdj

Außergewöhnlich: Die Pendelleuchte Varsi 1000 mit dem Leuchtenschirm Octo 4240 vom finnischen Hersteller Secto Design wurde vor kurzem mit dem renommierten Good Design Award ausgezeichnet. Foto: Secto Design

Der Good Design Award gilt als einer der ältesten und renommiertesten Designpreise der Welt und ist seit 1950 ein anerkanntes Markenzeichen für innovative Gestaltung. Ausgezeichnet werden ausschließlich Produkte, welche die hochkarätig besetzte Expertenjury in ihrer Form, Funktionalität und Ästhetik nachhaltig beeindrucken. Gleichzeitig ist aber auch der emotionale Aspekt eines Produktes entscheidend. Je mehr sich der Kunde mit dem Produkt identifizieren kann, desto größer sind die Chancen auf einen Good Design Award.

Drei Auszeichnungen für Delta Light, zwei für Philips

Besonders groß dürfte die Freude im Hause Delta Light gewesen sein. Schließlich wurden gleich drei Leuchten des belgischen Herstellers mit dem begehrten Good Design Award ausgezeichnet. Neben den Leuchten der Serie Butler, die von Designer Arik Levy entworfen wurden und auch schon auf der „Light + Building 2016“ in Frankfurt/Main viele Messebesucher beeindruckten, zeichnete die Jury außerdem die Strahler der beiden Serien Splitbox sowie Split-It on aus. Philips, der Leuchten-Riese aus den benachbarten Niederlanden, ist ebenfalls mit zwei technischen Produkten in der Siegerliste des Good Design Awards vertreten. Eine Auszeichnung geht an den Clear Scape Flood Strahler, mit dem eine gerichtete Beleuchtung des Gartens sowie der Hausarchitektur möglich ist, den zweiten Preis gab es für die akkubetriebene Arbeitsleuchte Workshop Lamp.

Butler von Delta Light gibt es unter anderem als Pollerleuchte für den Außenbereich, aber auch als Wandleuchte.

Awards auch für Pendelleuchten von Secto Design und Oligo

Dass die Jury des Good Design Awards aber nicht nur etwas für technische Lichtlösungen übrig hat, sondern auch stilvolle Wohnraum-Leuchten zu schätzen weiß, demonstrierte sie eindrucksvoll mit den Auszeichnungen für die Holz-Pendelleuchte Varsi 1000 des finnischen Herstellers Secto Design sowie die spektakuläre LED-Pendelleuchte Paläo vom deutschen Hersteller Oligo. Mit der Betec Licht AG und Esylux wurden zwei weitere Leuchten-Produzenten aus Deutschland mit je einem Good Design Award prämiert. Betec erhielt einen Preis für die neue Bilderleuchte Angulus Picture Light LED, Esylux für die innovativen Büroleuchten aus der Serie Prana+, die sich automatisch am Tageslichtbedarf orientieren und dank der modernen Lichttechnik sogar den natürlichen Tagesverlauf des Sonnenlichts nachahmen können.

ashjgdhgasdjgajshdgjasd

Faszinierende Mischung aus Pendelleuchte und Lichtskultuptur: Die Paläo vom deutschen Hersteller Oligo wurde von der hochkarätig besetzten Expertenjury ebenfalls mit einem Good Design Award ausgezeichnet. Foto: Oligo

66. Preisverleihung: Über 900 Produkte aus 46 Ländern prämiert

Am 27. Januar 2017 wird der Good Design Award bereits zum 66. Mal vom Chicago Athenaeum in Kooperation mit dem European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies verliehen. Und zwar an über 900 neue Produkte bzw. Designentwürfe aus sage und schreibe 46 Ländern der Erde. Voraussetzung für die Teilnahme war auch diesmal wieder, dass alle Produkte, die am Wettbewerb teilnahmen, in den zurückliegenden beiden Jahren entworfen worden sein mussten. Seit der ersten Preisverleihung 1950, als die Architekten Eero Saarinen, Charles und Ray Eames, George Nelson, Russel Wright sowie Edgar Kaufmann, Jr. den Preis ins Leben riefen, wurden über 40.000 Good Design Awards verliehen. Der Good Design Award ist neben dem iF Design Award und dem Red Dot Award der anerkannteste Designpreis der Welt und wird jährlich in mittlerweile 27 Kategorien verliehen. Sobald ein Produkt mit dem Good Design Award ausgezeichnet wurde, darf der Hersteller das markante Good Design Logo (schwarzer Punkt auf rotem Quadrat) als Marketing-Instrument einsetzen.

kjashdkjahsdkhaksdhk. Foto: Esylux

Qualität setzt sich durch. Auch beim diesjährigen Good Design Award, bei dem die Esylux Pendel- und Stehleuchten aus der Serie Prana+ in der Kategorie Lighting mit einem Preis bedacht wurden. Foto: Esylux

17. Januar 2017, Christian Buchholz
nach oben