Artemide „Meteorite“: Unikate mit einer ganz starken Lichtwirkung

Es ist nicht das erste Mal, dass Leuchten-Hersteller Artemide die venezianische Glaskunst ins richtige Licht rückt. Aber genau das ist dem italienischen Markenhersteller mit der Serie „Meteorite“ erneut auf eindrucksvolle Art und Weise gelungen. Jede Leuchte ist aus handgeschliffenem, mundgeblasenem Muranoglas gefertigt, das durch seine kraterähnliche Oberfläche für ein sanftes, harmonisches Licht sorgt. Das Brüderpaar Pio und Tito Toso hat aber nicht nur eine Leuchte kreiert, die in puncto Lichtwirkung beeindruckt – hervorzugeben ist vor allem ihr einmaliges Design.

Auch als Tischleuchte

Auch als Tischleuchte „Meteorite Tavolo“ macht die neueste Kreation von Pio und Tito Toso für den italienischen Leuchten-Hersteller Artemide eine ausgesprochen elegante Figur. Fotos: Artemide

Das ist in erster Linie puristisch und maximal zurückhaltend, sorgt aber genau deshalb dafür, dass sich die Artemide „Meteorite“ als Tisch- oder Wandleuchte, Decken- oder Pendelleuchte problemlos in nahezu alle Raumsituationen einfügt. Jede „Meteorite“-Leuchte ist ein echter Hingucker – ohne dabei in irgendeiner Weise aufdringlich zu wirken.

Traditionelle Glaskunst als Vorbild für die Fertigung

Gefertigt werden die „Meteorite“-Leuchten aus doppelschichtigem, weißem Glas, das durch seine gepresste Blasform eine ganz besondere Struktur erhält. Dieses Herstellungsverfahren hat sich auf der venezianischen Insel Murano seit Jahrhunderten bei der Produktion von Vasen bewährt – und wird nun auch für Leuchten angewendet. Die kraterähnliche Oberfläche der organisch geformten Leuchtenkörper wird in einem zweiten Herstellungsschritt ganz besonders geschliffen, so entstehen verschiedene Glasstärken, die ein eigenwilliges Muster ergeben und obendrein außergewöhnliche Lichteffekte erzeugen. Selbstverständlich ohne dabei zu blenden, denn die weiße, sandgestrahlte Oberfläche sorgt dafür, dass das Licht diffus und vor allem gleichmäßig in den Raum abgegeben wird.

Vier Ausführungen für vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Hersteller Artemide bietet die „Meteorite“ in vier Ausführungen an: Als Deckenleuchte (Soffitto), Wandleuchte (Parete), Tischleuchte (Tavolo) und Pendelleuchte (Sospensione). Nicht zuletzt deshalb sind die Einsatzmöglichkeiten dieses Schmuckstücks vielfältig, so dass den Wünschen der Kunden keine Grenzen mehr gesetzt sind. Doch wie sind die beiden Leuchten-Designer Pio und Tito Toso auf die Idee zu dieser außergewöhnlichen Leuchte gekommen? Ihre Erklärung lautet wie folgt: „Meteorite ist aus der Suche nach einer neuen Lichtempfindlichkeit und einer neuen Ausdruckssprache des mundgeblasenen Glases als Beleuchtung entstanden. Alles hat mit der Liebe zum geblasenen Venezianer Glas, zur Wirkung des Schliffs und zum Charme des Unfertigen, das diese Art der Bearbeitung dem Glas verleiht, begonnen.“ Alle vier Modelle haben eine maximale Lichtleistung von 105 Watt und werden mit einem Eco-Halogen-Leuchtmittel bestückt. Seit kurzem sind die Leuchten der Serie „Meteorite“ auch im Online-Shop von Prediger erhältlich.

18. November 2014, Christian Buchholz
nach oben