Deutscher Designpreis 2009 für Richard Sapper

Tischleuchte Artemide Tizio

Am 13. Februar 2009 wurde der diesjährige Designpreis der Bundesrepublik Deutschland festlich verliehen. Im Rahmen der Eröffnung der Ambiente – Internationalen Frankfurter Messe – fand die hochkarätige Preisverleihung statt.

Aus den 1240 nominierten Einreichungen wählte die Jury 5 Gold und 20 Silbergewinner, die in der Architektur, der visuellen Kommunikation bzw. im Produkt- und Grafikdesign tätig sind. Die Arbeiten zeichneten sich durch ein hohes Maß an Gestaltungsqualität, der ökologischen Beschaffenheit, des Gebrauchswerts und Innovation aus.

Ehren-Designpreis

Darüber hinaus wird jedes Jahr ein außerordentlicher Preis verliehen: der Ehren-Designpreis. Diese Auszeichnung wird hervorragenden Gestalter-Persönlichkeiten für ihr Lebenswerk gewidmet.

In diesem Jahr wurde der bedeutende Designer der Gegenwart, Prof. Richard Sapper, für sein Lebenswerk geehrt. Richard Sapper entwarf unter anderem 1972 die erste Halogenleuchte Tizio (Artemide), sein wohl bekanntestes Designstück und nach wie vor ein Optimum an Ästhetik und Funktionalität. Sie gilt – wie viele seiner Produkte – als eine Designikone.

Der Wettbewerb

Der Designpreis ist die höchste offizielle deutsche Auszeichnung. Auch wird er als Preis der Preise bezeichnet, da kein anderer Designpreis ähnlich hohe Anforderungen an seine Teilnehmer stellt wie dieser.

Eine Nominierung ist nur dann möglich, wenn die Kandidaten zuvor mit einem nationalen oder internationalen Preis ausgezeichnet wurden. Insbesondere werden sie durch die Wirtschaftsministerien und Senatoren der Länder, beziehungsweise durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie empfohlen. Der Rat für Formgebung verleiht im Auftrag dieser Ministerien anschließend den Designpreis.

Im Prediger Online-Shop finden Sie Leuchten von Richard Sapper und die Tischeleuchte Tizio vom Hersteller Artemide.

5. Mai 2009, Yordanos Asghedom
nach oben