Deckenleuchten bilden die Basis der Raumbeleuchtung

In allen Räumen wichtig: Deckenleuchten sorgen für eine gute Grundbeleuchtung im ganzen Haus. Die moderne Deckenleuchte erzeugt indirektes oder diffuses Licht, das unser Auge schont, weil es blendfrei ist. Vorzugsweise wird sie in Flur, Bad und Schlafzimmer eingesetzt. Aber auch im Wohn- und Kinderzimmer, in der Küche und im Büro bildet sie die Basis der Raumbeleuchtung.

Idealerweise ist die Grundbeleuchtung abgestimmt mit anderen Aufgaben der Beleuchtung. Daher wird die Deckenbeleuchtung heute nicht mehr wie lange Zeit üblich in der Mitte der Decke angebracht. Auch muss sie nicht mehr allein die Ausleuchtung des gesamten Raumes bewerkstelligen. In ihrer Wirkung ergänzt werden Deckenlampen durch stilistisch passende Leuchten wie Standleuchten oder Pendelleuchten. Diese setzen mit ihrem direkten wie indirekten Licht reizvolle Akzente im Raum. Ein Lichtkonzept, bei dem dieses Zusammenspiel perfekt funktioniert, erstellen für Sie die Prediger Lichtberater.

Deckenleuchten – von Holz bis Chrom

Als Allrounder sind Deckenlampen in einer großen Bandbreite von Arten, Formen und Oberflächen erhältlich. Von eckig bis rund, in Weiß, Silber oder Schwarz, aus Metall, Holz oder Kunststoff. Im Prediger Lichtberater Shop finden Sie neben dem prediger.base Programm unsere Auswahl mit Design-Deckenleuchten von bekannten Marken wie Artemide oder Flos . Und auch Leuchtenklassiker, wie sie beispielsweise in den Werkstätten des Bauhaus in Weimar und Dessau entstanden. Sie bestehen aus Materialien wie Aluminium, Stahl, Glas oder Kunststoff und passen zu unterschiedlichsten Einrichtungsstilen. Dabei können sie entweder harmonisch abgestimmt oder kontrastierend zur Einrichtung ausgewählt werden.

Leistung und Dimension von Design-Deckenleuchten

Nicht nur das Design einer Leuchte zählt. Bei der Auswahl einer Deckenleuchte müssen auch Leistung und Dimension stimmen. Ist die Lampe groß genug für einen speziellen Zweck? Ist ihre Leistung ausreichend, um Wohnzimmer, Küche, Esszimmer oder Schlafzimmer auf angenehme Weise zu beleuchten? Wohnzimmerleuchten sind in der Regel größer dimensioniert und leistungsstärker als Schlafzimmerleuchten. Darauf sollte man bei der Ausstattung mit Deckenlampen achten. Unsere Prediger Lichtberater helfen Ihnen dabei, das richtige Lichtkonzept zu finden und im zweiten Schritt die entsprechenden Deckenleuchten auszuwählen.

Warum dimmbare Deckenleuchten?

Mit dimmbaren Deckenleuchten kann man die Helligkeit und Lichtstimmung im Raum variieren und der Tageszeit anpassen. Beim Dimmen von LED-Leuchten müssen dafür Leuchte, Leuchtmittel und Dimmer aufeinander abgestimmt sein. Ob eine Deckenleuchte mit integrieren LED dimmbar ist, erfahren Sie in der Produktbeschreibung. Bei sogenannten LED-Retrofit-Leuchtmitteln steht der Vermerk „dimmbar“ oder „nicht dimmbar“ auf der Verpackung.

Vorteile moderner LED-Deckenlampen

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten haben sich LEDs in den letzten Jahren zur wichtigsten Lichttechnik entwickelt. In den meisten Deckenleuchten sind sie heute fest verbaut. Eigenschaften wie Langlebigkeit, Energiesparsamkeit und Umweltfreundlichkeit zeichnen LED-Leuchten aus. Zu ihren wichtigsten Qualitätsmerkmalen zählen:

• lange Lebensdauer
• hohe Energieeffizienz
• geringe Wärmeentwicklung
• großes Farbspektrum
• hohe Qualität der Farbwidergabe
• einstellbare Helligkeit
• robuste Handhabung
• sie enthalten keine Schadstoffe
• es gibt keine Einschaltverzögerung

Montage von Deckenleuchten

Beim Kauf einer hochwertigen Deckenleuchte ist immer eine Montageanleitung mit dabei. Halten Sie sich an die darin beschriebenen Schritte. Auch passende Dübel oder Schrauben zum Anbringen der Leuchte an der Decke werden vom Hersteller mitgeliefert. Lassen Sie die Deckenleuchte am besten von einem Elektriker montieren. Auf jeden Fall dann, wenn Sie nicht geübt und sicher im Umgang mit Bohrmaschine und elektrischem Strom sind.

Können Deckenlampen auch direktes Licht liefern?

Bestimmte Deckenlampen eignen sich auch, um direktes Licht auf Einrichtungsgegenstände oder Pflanzen zu lenken und sie durch Beleuchtung zu akzentuieren. Solche Deckenlampen setzen auch kleine Bestelltische und Gemälde in Szene. Um das leisten zu können, sind sie meist als Strahler konstruiert, die sich flexibel einstellen lassen. Um ihr Licht genau auf ein bestimmtes Objekt ausrichten zu können sollte ihr Leuchtenkopf in einem großen Bereich dreh- und schwenkbar sein.